Neues

Ideenwettbewerb opf.rocks: Das sind unsere Gewinner:innen 2022

Blick auf den MariahilfbergPreisverleihung beim Ideenwettbewerb opf.rocks: Das sind die Gewinner:innen 2022. Foto: Oberpfalz Marketing

Die Preisträger der zweiten Runde unseres Ideenwettbewerbs stehen fest! Am 15. Mai haben die Gewinnerinnen und Gewinner der sechs Kategorien bei einer offiziellen Preisverleihung im Rahmen des 1. OBERPALZTAGES an der OTH Amberg-Weiden im Siemens Innovatorium Amberg ihre Trophäen und Preisgelder entgegengenommen.

Kluge und findige Oberpfälzerinnen und Oberpfälzer waren beim Ideenwettbewerb „opf.rocks – Deine Oberpfalz. Deine Idee“ dazu aufgefordert, ihre Ideen für innovative Projekte einzureichen. Ziel des Wettbewerbs: Kreativen Köpfen mit ihren interessanten Ideen die verdiente Aufmerksamkeit zu verschaffen. Über 70 Bewerbungen sind beim Oberpfalz Marketing eingegangen.

Albert Füracker (Mitte), Bayerischer Finanz- und Heimatminister und Franz Löffler, 1. Vorsitzender des Oberpfalz Marketings betonten, wie sich die Oberpfalz durch ihren innovativen Menschen zur Aufsteiger-Region entwickelt hat. Foto: Oberpfalz Marketing

Dabei sind die Oberpfälzer:innen nicht nur gefühlt, sondern auch in Zahlen belegbar ganz besonders kreativ und innovativ.  „Die Zahl der angemeldeten Patente pro Einwohnerzahl in der Oberpfalz ist die höchste in ganz Bayern“, bestätigt Albert Füracker, Bayerischer Finanz- und Heimatminister.

„Dass sich in der zweiten Runde unseres Ideenwettbewerbs ,opf.rocks‘ noch einmal mehr als 70 Teilnehmer:innen mit großartigen Ideen und Projekten beworben haben, zeigt, wieviel kreatives Potential in der Oberpfalz steckt“, sagt Franz Löffler, Bezirkstagspräsident und 1. Vorsitzender des Oberpfalz Marketings. „Ich freue mich sehr, dass wir den Gewinner:innen diesmal beim Oberpfalztag auch eine entsprechende Bühne bieten können“, so Löffler weiter.

Ehrengäste, Jury und Preisträger:innen des Ideenwettbewerbs opf.rocks im Jahr 2022 bei der Verleihung im Audimax der OTH Amberg. Foto. Oberpfalz Marketing

Und das sind unsere Gewinner:innen

Kategorie Wirtschaft:
Sebastian Kronseder: Popup-Warndreieck (Landkreis Regensburg)

Sebastian Kronseders Idee ist ein Produkt, dass eigentlich alle Autofahrer:innen mitführen sollten. Mit seinem Popup-Warndreieck soll wertvolle Zeit gewonnen werden, die sonst für den Aufbau eines herkömmlichen Warndreiecks benötigt wird. Vor allem in Extremsituationen wie bei einem Verkehrsunfall ist es notwendig, Abläufe so einfach wie möglich zu gestalten: Auspacken, werfen, einsatzklar – und sich dann ohne Zeitverlust dem widmen, was wirklich wichtig ist. Für die Umsetzung seiner Idee sucht Kronseder aktuell noch Mitstreiter.

Mit seiner Idee eines Pop-Up Warndreiecks überzeugte Sebastian Kronseder in der Kategorie Wirtschaft. Foto: Oberpfalz Marketing

Kategorie Sport und Freizeit:
Johannes List und Dr. Michael Meier: Curicosmo.de (Regensburg)

 Johannes List und Dr. Michael Meier sind Weltenbummler. Deshalb haben sie da StartUp curicosmo gegründet. Mithilfe ihrer Website curicosmo.de kann man auf Weltreise in der eigenen Region gehen. Wie das funktioniert? Man sucht sich auf der Plattform ein Land aus, in das man reisen möchte, gibt seine Heimatstadt ein und bekommt dann (Urlaubs-)Erlebnissen und Touren vor der eigenen Haustüre vorgeschlagen, bei denen man in den entsprechenden Kulturkreis eintaucht – ohne die Oberpfalz zu verlassen. So kann man zum Beispiel einen Tag lang Indien in Regensburg bereisen.

Dr. Michael Meier und Johannes List von curicosmo: Sieger in der Kategorie Sport und Freizeit. Foto: Oberpfalz Marketing

Wissenschaft und Bildung:  
Brigitte Netta: DigiMINTKids (Amberg)

Brigitte Netta leitet zwei Kindertageseinrichtungen und ist Netzwerkerin mit Leib und Seele. Ihr  Projekt „DigiMINTKids – hier wir Zukunft gemeinsam gestaltet“ nimmt die frühkindliche Bildung im MINT-Bereich in den Fokus. Im Werkstatt- Kinderhaus auf dem Campus der OTH Amberg-Weiden können schon die Kleinsten die analoge und die digitale Welt erkunden und erforschen. Damit auch andere Einrichtungen von ihrem innovativen Lernkonzept profitieren können, hat Netta das DigiMINTNetzwerk ins Leben gerufen.

Brigitte Netta mit DigiMINTKids aus Amberg: Preisträgerin in der Kategorie Wissenschaft und Bildung. Foto: Oberpfalz Marketing

Kategorie Essen und Trinken:
Veras Goodies: Roh Vegane Bäckerei (Amberg)

Veras Goodies sind pflanzliche Roh-Vegane Kuchen und auch für Menschen mit Unverträglichkeiten eine leckere Alternative. Hauptsächlich entstand die Idee von Vera Stafl aber aus der Leidenschaft heraus ein Produkt zu generieren, das voller hochwertiger, pflanzlicher Zutaten schmeckt aber dabei nicht nur geschmacklich überzeugt, sondern optisch auch ein richtiger Hingucker ist. Die Verarbeitung erfolgt roh und zur Festigung wird dann alles gefroren. Nach dem Auftauen kann der Kuchen kann gegessen werden.

Vera Stafl holte den Preis in der Kategorie Essen und Triken mit Veras Goodies. Foto: Oberpfalz Marketing.

Kategorie Kunst und Kultur:
KulTür Impulse – Türschwellenkonzerte (Regensburg)

Der Verein KultTür setzt sich für mehr kulturelle Teilhabe und Integration vor allem von Menschen mit geringem oder keinem Einkommen ein. Mit dem Projekt „KulTür Impulse“ wollen die Macher:innen Kultur zu den Menschen vor Ort bringen. Dabei kommen Künstler:innen zum Beispiel in eine soziale Einrichtungen und geben im wahrsten Sinne der Wortes auf der Türschwelle Konzerte. Bei rund 40 Institutionen wurden so während der Corona-Pandemie KulturImpulse gesetzt.

Julia Deutscher nahm den Preis in der Kategorie Kunst und Kultur für den Verein KulTür entgegen. Foto: Oberpfalz Marketing

Kategorie Soziales und Ehrenamt:
Lisa-Marie Schöpf: Barrierefreiheit für Autisten (Landkreis Schwandorf)

Lisa-Marie Schöpf ist Gymnasiastin und Frühstudentin der Philosophie an der Universität Regensburg. Als Autistin liegt ihr schon seit Jahren die Barrierefreiheit für Autisten vor allem im Gesundheits- und Schulsystem am Herzen. Dazu hat sie einige Leitfäden veröffentlicht, die aus jeweils zwei Komponenten bestehen. Durch Datenerhebungsbögen kann das individuelle Symptombild bestimmt werden. Die Umgangstabellen unterstützen Lehrkräfte oder medizinisches Fachpersonal dann bei der weiteren Arbeit.

Ideenwettbewerb opf.rocks Preisverleihung 2022Lisa-Marie Schöpfs Projekt "Barrierefreitheit für Autisten" überzeugte die Jury in der Kategorie Soziales und Ehrenamt. Foto: Oberpfalz Marketing Foto: Anja Wirth

Eine hochkarätig besetzte Jury wählte aus den 18 Finalist:innen ihre Favorit:innen. Bei Stimmengleichheit entschied das Votum des Kategoriesprechers. Die Preisträger:innen dürfen sich über eine Trophäe sowie über ein Preisgeld in Höhe von je 1.000 Euro freuen, gesponsert vom Sparkassenbezirksverband Oberpfalz und dem Oberpfalz Marketing. Außerdem werden Sie Teil einer umfangreichen Kommunikationsoffensive des Oberpfalz Marketings.

Die Jury:

  • Franz Löffler, 1. Vorsitzender des Oberpfalz Marketings und Bezirkstagspräsident
  • Michael Cerny, Oberbürgermeister der Stadt Amberg
  • Richard Reisinger, Landrat des Landkreises Amberg-Sulzbach
  • Volker Liedtke, Vorsitzender des Oberpfälzer Kulturbundes
  • Dr. Wolfgang Weber, Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden
  • Viola Vogelsang-Reichel, Geschäftsführende Verlegerin von Oberpfalz Medien
  • Kathrin Mikan, Fabian Götzl, Mario Weiß und Renate Singer: Vorjahresgewinner opf.rocks

Welche Projekte haben es noch ins Finale geschafft?

Sechs Lichter für sechs Kategorien im Ideenwettbewerb opf.rocks. Sie durften die Sieger:innen mit nach Hause nehmen.

Viele weitere spannende Bewerbungen sind beim Oberpfalz Marketing eingegangen. „Aus dieser Vielfalt an kreativen und interessanten Projekten nur wenige herauszugreifen, tut immer ein bisschen weh“, sagt Manuel Köppl, Geschäftsführer vom Oberpfalz Marketing. Verdient hätten es alle, einen Preis mit nach Hause zu nehmen. Diese Ideen haben es außerdem in die Finalrunde geschafft:

Kategorie Wirtschaft:
TLA Frischedienst: Regionaler Lieferservice (Ursensollen, Landkreis Amberg-Sulzbach)
Adrian Maier und Alexander Pinker (404 Innovation): Weiterbildung und Projektsteuerung mit KI (Laaber, Landkreis Regensburg)

Kategorie Kunst und Kultur:
Hubertus Hinse: Kunst, Kultur, Kreativraum in Kallmünz (Landkreis Regensburg)
Florian Wein (OVIGO Theater): Deutsch-Tschechisches Theaterprojekt „Fingierte Grenzen“ (Oberviechtach, Landkreis Schwandorf)

Kategorie Sport und Freizeit:
Familie Heuberger: Stadtstrand Roding (Roding, Landkreis Cham)
Theresa Weitzer (Schützenverein Oberhinkofen): Schützenvereins-App (Landkreis Regensburg)

Soziales und Ehrenamt:
Johannes Guder: SpendenLike e.V. – Hilfe für soziale Projekte (Amberg/Schwandorf)
Heidi Stadler: Erinnerungswerkstatt für Senior:innen (Schwandorf)

Kategorie Essen und Trinken:
Sven Hindl: Markthalle Amberg (Kastl, Landkreis Amberg-Sulzbach/Amberg)
Adrian Kuhlemann/Brauhaus Floss: Bier aus Brotresten (Landkreis Neustadt an der Waldnaab)

Wissenschaft und Bildung:
Prof. Mike Altieri: „Interaktive Karte der Lehrformen“ (OTH Amberg-Weiden)
Carola Hanusch und Susanne Paulus: „Mein Stärken-Rucksack“ für Kinder (Amberg)

Alles neu macht Anja – in unserem News-Bereich. Neben den neuesten Neuigkeiten tippt sie Pressemitteilungen, organisiert, telefoniert, recherchiert und kümmert sich um den Oberpfalz Kalender und unsere Fotoausstellung. Als Dreifach-Mama ist sie einfach ein absolutes Organisationstalent. Singen kann sie übrigens auch noch – am liebsten im Regensburger Schottenchor.