Aufgeschnittenes Osterbrot
Foto: Pixabay

Rezepte aus der Oberpfalz: Osterbrot backen

Was wäre ein traditionelles Osterfrühstück ohne Osterbrot? Selbst gebacken schmeckt es bestimmt am allerbesten. Damit das gelingt, hat uns Bio-Bäcker Georg Forster aus Windischeschenbach sein Rezept verraten. Also gleich in die Küche und ran an den Teig …

Welche Zutaten werden gebraucht?

  • 500 Gramm Mehl
  • 40 Gramm Frischhefe
  • 50 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Butter oder Margarine (Veganer nehmen Sonnenblumenöl)
  • 5 – 6 Gramm Salz
  • Eigelb von 2 Eiern
  • 20 Gramm Bio-Backmalz (notfalls weglassen)
  • 5 Gramm Aroma (Vanille und Zitrone gemischt)
  • 50 Gramm Mandeln, gehackt oder gestiftet
  • 150 Gramm Sultaninen

Bio-Bäcker Georg Forster backt OsterbrotSelbst gemacht – oder von Bio-Bäcker Georg Forster – schmeckt das Osterbrot am besten. Foto: Franz Josef Hüttner | Landkreis NEW

Am Vorabend: Sultaninen in Wasser einweichen (sie sollen vollständig von Wasser bedeckt sein).

Zutaten rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Raumtemperatur haben.

Die Hefe zerbröseln, besser noch in etwas Wasser auflösen.

Alle Zutaten (bis auf die Mandeln und Sultaninen) in eine Schüssel geben und kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst (mittelfest). Danach fünf Minuten stehen lassen.

Die Sultaninen abseihen, nach belieben ein wenig Rum darüber träufeln.

Die Mandeln mit heißem Wasser abbrühen und fünf Minuten stehen lassen, danach ebenfalls abseihen.
Mandeln und Sultaninen gemeinsam unter den Teig kneten. Den Teig 15 Minuten stehen lassen.

Stücke von ca. 350 bis 600 Gramm abwiegen und rund formen, kurz stehen lassen, nochmals rund formen und aufs Backblech setzen (schau Dir hier ein Video an >>>) An einem warmen Ort abgedeckt (mit Folie oder nassem Tuch) etwa 45 Minuten stehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. (Test: Der Teig ist fertig, wenn man mit dem Zeigefinger ein Loch hineindrückt und es nicht mehr verschwindet). Gleichzeitig den Backofen auf 190 bis 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Teigrohlinge dreimal über Kreuz diagonal einschneiden.

Für ordentlich Dampf unten in den Ofen ein Glas Wasser hineinschütten.

Die Osterbrote ca. 30 Minuten goldgelb backen.

Sofort nach dem Backen (im warmen Zustand) mit zerlassener Butter bestreichen.

Freuen und hineinbeißen! Guten Appetit!

OsterbrotOsterbrot: So sieht das Original von Bio-Bäcker Georg Forster aus. Foto: Bio-Bäckerei Forster

Alles neu macht Anja – in unserem News-Bereich. Neben den neuesten Neuigkeiten tippt sie Pressemitteilungen, organisiert, telefoniert, recherchiert und kümmert sich um den Oberpfalz Kalender und unsere Fotoausstellung. Als Dreifach-Mama ist sie einfach ein absolutes Organisationstalent. Singen kann sie übrigens auch noch – am liebsten im Regensburger Schottenchor.