Neues

Ideenwettbewerb opf.rocks: Das sind unsere Finalist:innen

Ideenwettbewerb opf.rocksMit unserem Wettbewerb suchen wir die besten Ideen der Oberpfalz. Mach mit. Foto: Oberpfalz Marketing

Im vergangenen Sommer hat das Oberpfalz Marketing den Ideenwettbewerb „opf.rocks – Deine Oberpfalz. Deine Idee.“ ins Leben gerufen. Kluge und findige Oberpfälzer:innen waren dazu aufgerufen, ihre Ideen für innovative Projekte einzureichen. Zu gewinnen gibt es je 1.000 Euro Preisgeld in sechs Kategorien. Aus einer Vielzahl von Einsendungen aus der ersten Runde des Wettbewerbs stellt das Oberpfalz Marketing die 18 Finalist:innen vor. Die Preisverleihung findet Mitte August in Kallmünz statt. Eine neue Bewerbungsrunde läuft bereits.

Das sind unsere Finalist:innen

Kategorie Wirtschaft

  • Christian Gnerlich (Brainjo): Fitness-Studio fürs Gehirn (Amberg/Regensburg)
  • Markus Meister (galileo-ip): Laserscanneraufnahmen von Gebäuden (Altenstadt a. d. Waldnaab, Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab)
  • Max Scheuerer: „Zum guten Eck“ – Regionaler Dorfladen (Guteneck, Landkreis Schwandorf)

Kategorie Kunst und Kultur

  • Renate und Sebastian Kerschner: Kultursommer am Steinhof (Zell, Landkreis Cham)
  • Mario Weiß: Hörspiel „Kienspan & Rockenstube“ (Illschwang, Landkreis Amberg-Sulzbach)
  • Michael Zanner: Zeitreisen – Erlebnisführung (Oberviechtach, Landkreis Schwandorf)

Kategorie Sport und Freizeit

  • Sven Hindl: GERN.bike (Amberg)
  • Regina Wolfohr: Jurapark (Landkreis Amberg-Sulzbach)
  • Evi Lemberger: Kulturkino Lam (Lam, Landkreis Cham)

Kategorie Soziales und Ehrenamt

  • Fabian Götzl: Soziales Corona-Projekt mit Senioren (Eschenbach, Landkreis Neustadt a. D. Waldnaab)
  • Lisa-Marie Schöpf: Alltagsbewältigungsstrategien bei Autismus (Wernberg, Landkreis Schwandorf)
  • Tim Bruns: Selbsthilfegruppe „AKTIV und GEMEINSAM“ (Amberg)

Kategorie Essen und Trinken

  • Laura Schönberger: Süßer Automat (Regensburg)
  • Evi Lemberger: Omas Kochbuch (Lam, Landkreis Cham)
  • Renate Singer und Beppo Schuller: Resi und Barnabas – Bierführung (Amberg)

Kategorie Wissenschaft und Bildung

  • Kathrin Mikan: Superheldenkids – Heldenforscher Programm (Regensburg)
  • Bastian Vergnon: Internet-Blog „Ankerpunkte“ (Regensburg)
  • Michael Teplitzky: Handball rockt Schule (Oberviechtach, Landkreis Schwandorf)

Kurze Videos aller Finalrundenteilnehmer:innen gibt es unter: www.oberpfalztag.de/finalisten/

Eine hochkarätig besetzte Jury wählt aus den 18 Finalist:innen nun ihre Favoriten. Die Gewinner:innen werden bei einer Preisverleihung Mitte August in Kallmünz geehrt.

Es ist eine gute Gelegenheit, Ideengeber:innen aus der Oberpfalz die Möglichkeit zu geben, ihre innovativen Projekte der Öffentlichkeit vorzustellen. Ich freue mich sehr, als Jurymitglied an der Auswahl der Gewinner:innen mitwirken zu dürfen.Franz Löffler, Bezirkstagspräsident und 1. Vorsitzender Oberpfalz Marketing

Der Ideenwettbewerb geht in die zweite Runde

In der ersten Runde haben das Oberpfalz Marketing sehr viele Bewerbungen mit außergewöhnlichen Ideen und Konzepten erreicht. Deshalb soll es weitergehen: Das Oberpfalz Marketing sucht wieder die innovativsten Projekte aus der Region. Bis 30. September läuft die zweite Runde des Wettbewerbs.

Wie kann man beim Ideenwettbewerb mitmachen?

Dem Einfallsreichtum der Oberpfälzer:innen ist beim Wettbewerb keine Grenze gesetzt. „Mitmachen kann wirklich jeder! Alles ist erlaubt, Hauptsache es ist kreativ und innovativ“, erklärt Manuel Köppl, neuer Geschäftsführer beim Oberpfalz Marketing, die Wettbewerbsbedingungen. Eine erste Idee könne genauso Teil des Wettbewerbs werden, wie ein bereits fertiges Projekt oder Produkt, so Köppl.

Die Teilnahme ist wieder in sechs Kategorien möglich: Wirtschaft, Kunst und Kultur, Sport und Freizeit, Soziales und Ehrenamt, Wissenschaft und Bildung sowie Essen und Trinken. Eingereicht werden können die Ideen bis zum 30. September 2021 per Brief, per Mail oder per Webformular. Am Ende der Bewerbungsphase entscheidet eine Jury, wer gewinnt. „Auch Bewerber:innen, die es in der ersten Runde nicht ins Finale geschafft haben, sind ausdrücklich eingeladen, sich nochmals zu bewerben“, fordert Manuel Köppl auf. „Es waren viele tolle Ideen dabei, die es wert gewesen wären, die Finalrunde zu erreichen.“

Die besten Ideen und Projekte aus der Oberpfalz und für die Oberpfalz werden nicht nur Teil einer umfangreichen Kommunikationsoffensive des Oberpfalz Marketings. Es winkt auch ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro für den Sieger jeder Kategorie sowie die Möglichkeit, das Projekt beim Oberpfalztag am 14./15. Mai 2022 in Amberg einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Dort sollen bei einem Festakt die Sieger gekürt und die besten Ideen in das Veranstaltungskonzept eingebunden werden.

Alles neu macht Anja – in unserem News-Bereich. Neben den neuesten Neuigkeiten tippt sie Pressemitteilungen, organisiert, telefoniert, recherchiert und kümmert sich um den Oberpfalz Kalender und unsere Fotoausstellung. Als Dreifach-Mama ist sie einfach ein absolutes Organisationstalent. Singen kann sie übrigens auch noch – am liebsten im Regensburger Schottenchor.