Wanderer genießen den Ausblick
Foto: Hans Fabian

Herbstgoldene Wanderträume auf den Jurahöhen

Beim Wandern durch die herbstlich verfärbten Wälder rund um Neumarkt oder hinauf auf die charakteristischen Zeugenberge mit ihren weiten Blicken in die Oberpfälzer Landschaft kannst Du vor dem Winter noch einmal richtig Kraft tanken.

Auf den Jurahöhen rund um die alte Pfalzgrafenstadt Neumarkt hat die Natur jetzt ihr schönstes Herbstkleid angelegt. Die Blätter der Laubbäume erstrahlen im milden Licht der Sonne in Farbschattierungen von Gelb über Gold bis zu Feuerrot, das noch satte Grün der Wiesen bildet dazu einen lebhaften Kontrast. Das Wandern durch die herbstlich verfärbten Wälder oder hinauf auf die charakteristischen Zeugenberge mit ihren weiten Blicken in die Oberpfälzer Landschaft bietet die wunderbare Gelegenheit, vor dem Winter noch einmal Kraft zu tanken und die Schönheit der Natur in vollen Zügen zu genießen. Unter den mehr als 500 Kilometern Wanderwegen, die die Region durchziehen, sind die beiden zertifizierten „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“, der Jurasteig und die Zeugenbergrunde, echte Highlights.

Reise zurück in die Urzeit

Die 48,3 Kilometer lange Zeugenbergrunde wurde sogar – als einer von nur fünf Wanderwegen in ganz Deutschland – vom Europäischen Wanderverband mit dem Siegel „Leading Quality Trail – Best of Europe“ ausgezeichnet. Als einer der schönsten Wanderwege Europas bietet die Zeugenbergrunde ein spektakuläres Wandererlebnis mit Felsformationen, markanten Aussichtspunkten, Burgen und Klöstern. Der Rundwanderweg umkreist das Neumarkter Becken und verbindet den Fränkischen Albtrauf im Osten mit den spektakulären Zeugenbergen im Westen.

Eine Reise zurück in die Urzeit: Vor zwei Millionen Jahren widerstanden die Zeugenberge den Fluten der nacheiszeitlichen Schmelzwasser, ihre markanten Massive ragen aus der welligen Ebene heraus und bilden spektakuläre Blickpunkte in der Neumarkter Landschaft. Die – übrigens auch familiengeeignete – Wanderung führt über die Burgruine Wolfstein nach Höhenberg, zur strahlend barocken Wallfahrtskirche Mariahilf mit dem berühmten Gnadenbild der Gottesmutter und zum 591 Meter hohen Buchberg mit seinem charakteristischen Plateau und den mächtigen Wallanlagen eines keltischen Oppidums. Weiter geht es über den Staufer Berg mit seinem alten Burgstall, den Tyrols- und den Großberg bis zu den Hügeln über Postbauer-Heng und schließlich über den Grünberg und die Heinzburg wieder zurück.

Damit vereint die Tour, die auch in Etappen erwandert werden kann, zahlreiche Natur- und Kultur-Highlights inmitten der herbstlichen Traumlandschaft. Einige der schönsten Eindrücke vom goldenen Wanderherbst rund um Neumarkt zeigt ein neues Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Freizeittipp: Neumarkter Wandertage

Du möchtest lieber persönlich beim Wandererlebnis dabei sein? Dann hast Du am Samstag, den 23. Oktober heuer letztmalig im Rahmen der Neumarkter Wandertage die Möglichkeit bei einer geführten Wandertour dabei zu sein. Zusammen mit Wanderleiter Karl Gottschalk vom Alpenverein Neumarkt geht es auf die dritte und letzte Etappe der Zeugenbergrunde.

Die Tour startet am Tyrolsberg (gemeinsame Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln um 12.25 Uhr ab Bahnhof Neumarkt) und führt über den Staufer und Buchberg zur dortigen Einkehr. Der Rückweg führt entlang des idyllischen Ludwig-Donau-Main-Kanals geht es über das DAV-Zentrum (evtl. Einkehr) bzw. direkt zum Bahnhof Neumarkt.

Diese rund 17 km lange und rund 4 bis 5 stündige Wanderung findet unter Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Auflagen statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro für den Erwachsenen und 6 Euro für Schüler:innen/Studenten; Kinder bis 12 Jahre sind kostenfrei.

Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist erforderlich, entweder persönlich oder telefonisch bei der Tourist-Information in der Rathauspassage, Tel. 09181/255-125 oder online unter www.tourismus-neumarkt.de/wandertage2021

Stadt Neumarkt in der Oberpfalz

In Neumarkt ist immer was los! Das sagen nicht nur Einheimische, sondern auch viele Besucher:innen. Sie alle schätzen das reichhaltige Angebote Neumarkts in den Bereichen Sport, Freizeit und Kultur. Über 300 Vereine, hunderte Veranstaltungen und eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten stehen zur Auswahl.