Trenck der Pandur

Lagerfeuer, Kanonendonner, wilde Reiterszenen: Das Freilicht-Festspiel "Trenck der Pandur" lässt jedes Jahr die tragische Geschichte um Waldmünchen lebendig werden. In faszinierenden Bildern und Szenen wird die Belagerung der Grenzstadt im Jahr 1742 durch den Pandurenoberst Trenck dargestellt. Gelingt es der schönen Katharina Schwab, mit ihrem Liebreiz die Stadt vor dem gefürchteten Pandurenoberst Trenck zu retten? Komm und sieh selbst ...

8 Fakten über den Trenck

1. Der Trenck wird schon 70

Happy Birthday, Trenck! Im Jahre 2019 starten die Trenckfestspiele in die 70. Festspielsaison. Seit 1950 hat das fessenlnde Schauspiel mehr als eine halbe Million Zuschauer in seinen Bann gezogen. 300 Darsteller in historischen Kostümen und eine Vielzahl an Mitwirkenden hinter der Bühne lassen das Freilicht-Festspiel jedes Jahr zu einem besonderen Theatererlebnis in Ostbayern werden.Das Festspiel ist das Einzige nach dem 2. Weltkrieg entstandene Heimatspiel, das bis heute Bestand hat.

2. Auf den Spuren der Panduren

Einer der schönsten Fernwanderwege im Bayerischen Wald ist nach Trenck benannt: der Pandurensteig. In acht Etappen führt er von Waldmünchen nach Passau und bleibt dabei stets nah an der Route, welche die Panduren 1742 bei ihrem Feldzug im Österreichischen Erbfolgekrieg eingeschlagen haben. Naturschutzgebiete und Flusslandschaften, Geotope und Burgen sind die Highlights des rund 170 Kilometer langen Fernwanderwegs. Im Jubiläumsjahr 2019 organisiert der Trenckverein eine Jubiläumswanderung in historischer Gewandung und Übernachtung im historischen Zelt. 

3. Agones Panduri - das Spiel mit Feuer und Flamme

Abenteuerliche Kämpfe und Stunts zeigt die Feuershow- und Schaufkampfgruppe Agones Panduri. Begeistert von Schaukampfvorführungen auf historischen Festen gründeten einige Trenckianer diese Gruppe und erarbeiteten aufwändige Konzepte für eigene Schaukampfvorführungen. Bei vielen Umzügen, auf Festen und auch im Festspiel selbst kannst Du die Kämpfe der Agones Panduri mit Feuer, Säbel, Axt und Co. bestaunen. 

 

4. Trenck als kulinarisches Markenzeichen

Nicht nur zur Festspielzeit ist der Trenck sozusagen in aller Munde. Pandurengeist, Pandurentropfen, Pandurenfeuer oder Trencklikör - diese feinen Tröpfchen lassen sich die Waldmünchner gerne schmecken. Wer den Trenck lieber verspeist, greift zum Pandurenlaibl, der Trencktorte oder zur Schwabenkatherl´s Pralinenmischung.

5. Events rund um Trenck 

Neben dem Freilichtspiel selbst lädt der Trenckverein alljährlich zu seinen - in der Region schon legendären - Festivitäten ein. Während sich das Schlossfest im Ambiente der Burganlage abspielt, wird das Pandurenlager im Stadtpark aufgeschlagen. Der Trenck'sche Fanfarenzug trägt zur Bereicherung dieser Feste mit bei. Tradition hat auch der Sternwanderritt, der an die 100 Reiter aus München in fünf Tagesetappen bis nach Waldmünchen führt, wo sie auf den letzten Kilometern von den wilden Panduren in Empfang genommen werden. Der Wanderritt endet stets mit einem romantischen Countryfest.

6. Die Geschichte des Trencks im Trenckmuseum 

Wer mehr über den PandurenoberistenFranziskus von der Trenck und Waldmünchen erfahren möchte, der sollte auf jeden Fall das Grenzland- und Trenckmuseum besuchen. Seit 2001 steht es den Besuchern offen und präsentiert auf einer Etage umfangreich und anschaulich die Trenckgeschichte. 

 

7. Hoch zu Ross - eine eigene Reitabteilung

Wenn man in atemberaubenden Tempo den Festspielhügel hinaufgaloppieren will, sollte man ziemlich sattelfest sein. Deshalb hat der Trenckverein 1977 eine eigene Reitabteilung gegründet. Sie unterstützt die Hoch zu Ross agierenden Darsteller und kümmert sich um die vereinseigenen Pferde. Bis zu zehn Reit- und Kutschpferde sind in das Spielgeschehen integriert.

8. Zwei Christbäume für Rom

Ein Christbaum aus Waldmünchen als leuchtendes Symbol des Friedens! Bereits zwei Mal, 1984 und 2013, haben die Schwarzen Panduren aus Waldmünchen einen Christbaum für den Papst nach Rom gebracht. 2013 war das Spektakel verbunden mit einer großen Illumination auf dem Petersplatz.

Tickets

Tickets für die Trenckfestspiele kannst Du online über ok-ticket buchen oder an der Abendkasse ab 19:30 Uhr. 

Termine 2019

Die Trenckfestspiele dauern in diesem Jahr von 13. Juli bis 18. August. Die acht Aufführungen beginnen jeweils um 21 Uhr. Genaueres findest Du auf der Website der Trenckfestspiele.