Neues

Skornia wird neuer Vizepräsident der OTH Regensburg

Vizepräsident Prof. Dr. Christoph SkorniaProf. Dr. Christoph Skornia (52) wird neuer Vizepräsident der OTH Regensburg. Foto: OTH Regensburg/Florian Hammerich

Die OTH Regensburg hat die neue Position eines vierten Vizepräsidenten besetzt: Prof. Dr. Christoph Skornia wird künftig die Themen Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung in der Hochschulleitung verankern.

IT-Sicherheit, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung sowie MINT-Förderung: Die OTH Regensburg untermauert die zentrale Bedeutung dieser Strategiethemen mit der neuen Position eines vierten Vizepräsidenten. Der Hochschulrat hat Prof. Dr. Christoph Skornia in dieses Amt gewählt. Der 52-Jährige ist aktuell Dekan der Fakultät Informatik und Mathematik und tritt sein neues Amt mit Beginn des Wintersemesters 2022/2023 an.

Präsident Prof. Dr. Ralph Schneider hatte bereits kurz nach seinem Amtsantritt Mitte März 2022 deutlich gemacht, er wolle einen besonderen Fokus legen auf moderne, innovative und transdisziplinäre Studienangebote, Technologie- und Wissenstransfer sowie Kommunikation und Entrepreneurship. „Darüber hinaus sind IT-Sicherheit, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung sowie MINT-Förderung Strategiethemen, die für die weitere Entwicklung der OTH Regensburg so bedeutend sind, dass sie direkt in der Hochschulleitung angesiedelt sein müssen“, sagt Schneider. Die Hochschulleitung habe daher beschlossen, die Position eines vierten Vizepräsidenten zu schaffen.

Zur Wahl des Hochschulrats sagte der Präsident. „Ich bin froh, dass wir mit dem geschätzten Kollegen Skornia jemanden gefunden haben, der in all diesen Bereichen umfassende Kompetenzen und Erfahrungen mitbringt.“

Digitalisierung mit Nachhaltigkeit zusammenbringen

Prof. Dr. Christoph Skornia hat Mathematik und Physik für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Regensburg studiert und 2001 nach wissenschaftlicher Arbeit am Max-Planck-Institut für Quantenoptik promoviert. Im Anschluss daran fokussierte er sich auf die IT-Sicherheit und war unter anderem als Technischer Leiter für Zentraleuropa bei Check Point Software beschäftigt. Im Herbst 2009 wurde Dr. Skornia zum Professor für Wirtschafts- und Finanzmathematik an die Fachhochschule für angewandtes Management in Erding berufen. 2012 folgte der Ruf an die OTH Regensburg, dort leitet er das Labor für Informationssicherheit und ist seit 2019 Dekan der Fakultät Informatik und Mathematik.

Skornia freut sich darauf, als neuer Vizepräsident Themen wie IT-Sicherheit und Digitalisierung mit Nachhaltigkeit und gesellschaftlichem Engagement zusammenbringen zu dürfen. Wenn man so will, ist der bisherige Dekan der lebende Beweis dafür, dass dies gelingen kann. In den 1980er Jahren engagierte sich Skornia in diesen Bereichen. Er wirkte mit an der Entwicklung nachhaltiger Zukunftskonzepte für die Gemeinde Furth bei Landshut und ist 2. Vorsitzender und Mitglied des Steuerkreises der Leader LAG des Landkreises Landshut. Zudem ist der neue Vizepräsident Vorstand des Vereins „Sternenfreunde Furth e.V.“ zur Errichtung einer Volkssternwarte. „Da geht es mir darum, insbesondere bei Jugendlichen die Begeisterung für Naturwissenschaft aber auch das Bewusstsein für die Verletzlichkeit unseres Lebensraums zu wecken“, sagt Skornia.

Dr. Georg Haber, Vorsitzender des Hochschulrats und Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, gratulierte Skornia zur Wahl. „Ich begrüße es sehr, dass die MINT-Förderung wie auch das Thema gesellschaftliche Verantwortung an der OTH Regensburg nun an so herausgehobener Stelle platziert sind.“

Die bisherigen Vizepräsident:innen bleiben im Amt: Prof. Dr. Klaudia Winkler (Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften) bleibt zuständig für die Bereiche Berufungen, Weiterbildung und Gesundheit. Prof. Dr. Oliver Steffens (Fakultät Angewandte Natur- und Kulturwissenschaften) verantwortet weiter die Bereiche Internationalisierung in Lehre und Forschung sowie Angewandte Forschung und Entwicklung. Prof. Dr. Birgit Rösel (Fakultät Elektro- und Informationstechnik) ist zuständig für Studium und Lehre, Qualitätsmanagement und Organisation sowie Digitalisierung in der Lehre.

Die Oberpfalz ist der ideale Ort zum Leben und Arbeiten. Das zu kommunizieren und den Rest der Welt für die Region zu begeistern, ist die Aufgabe des Oberpfalz Marketings. Challenge accepted.