Neues

Shopping trifft Kunst: Fotoausstellung #meineoberpfalz zu Gast im NOC Weiden

Fotoausstellung #meineoberpfalz im NOC Weiden.Fotoausstellung #meineoberpfalz: Aus jedem Landkreis ist eine Tafel vertreten. Hier im Bild: Die Tafeln aus Weiden und dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Foto: Anja Wirth

Das Nordoberpfalz Center (NOC) in Weiden in der Oberpfalz ist die aktuelle Station der Wanderausstellung zum Fotowettbewerb #meineoberpfalz. 108 Bilder aus allen Ecken der Region zeigt die Ausstellung des Oberpfalz Marketings, die es aus tausenden Einsendungen bis in die finale Abstimmungsrunde geschafft haben.

Noch bis zum 28. Juli ist die Ausstellung im NOC zu sehen. Zur Eröffnung kamen wieder viele Fotografinnen und Fotografen, um ihre Bilder vor Ort zu sehen. „Ein modernes Einkaufszentrum wie das NOC ist natürlich ein toller Ausstellungsort, freut sich Manuel Köppl, Geschäftsführer des Oberpfalz Marketings. Denn die vielen tausend Besucher könnten beim Shoppen ganz nebenbei auch noch die Schönheit der Oberpfalz in den Bildern entdecken.

Auch Lothar Höher, Weidens 2. Bürgermeister, ließ sich die Ausstellungseröffnung nicht entgehen. Neben vielen negativen Seiten der digitalen Welt – wie Hass oder Hetze – hob er auch die Vorteile von Social Media hervor: „Das Schöne ist, dass man einem großen Publikum die schönen Bilder aus seiner Heimat zeigen kann“, so Höher. Eine Tafel, die des Monats März, trägt das Motto #weiden und präsentiert die neun besten Aufnahmen aus der Stadt. Motive wie die Altstadt, das Alte Rathaus oder verwinkelte Gassen zeigen Weiden von seiner schönsten Seite.

Eröffnung der Ausstellung zum Fotowettbewerb #meineoberpfalz 20Auch typisch Oberpfalz: Manuel Köppl (re.) überreicht als Gastgeschenkt ein Zoigl-Buch an Nicole Deckstein-Lämmerer und Lothar Höher. Foto: Anja Wirth

Nicole Deckstein-Lämmerer, Centermanagerin in NOC, ist offen für Ausstellungen und andere Kulturprojekte: „Wir haben diese Flächen und nutzen sie sehr gerne, um unseren Besucher:innen ein niederschwelliges Angebot für Kunst und Kultur zu machen“, so die Managerin. Die Ausstellung, die zur Eröffnung bereits einige Tage im Nordoberpfalz Center aufgebaut war, sei bisher sehr gut angenommen worden.

Verbindung zwischen digitaler und analoger Welt

Beim Betrachten der Ausstellung erfährt man nebenbei schöne Geschichten. „Eine ältere Dame erzählte mir, dass sie im Alten Schulhaus, das als Motiv in der Ausstellung vertreten ist, geboren wurde. Dabei habe ich einiges aus ihrer Kindheit erfahren“, sagt Anja Wirth vom Oberpfalz Marketing. Die vielen Bilder einem ganz anderen Publikum zugänglich zu machen, ist auch Sinn und Zweck der Ausstellung. „Somit schaffen wir die Verbindung zwischen digitaler und analoger Welt und geben den Bildern einen erweiterten Raum, in dem sie neues Publikum erschließen können, sagte Manuel Köppl, Geschäftsführer des Oberpfalz Marketings.

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause ist die Fotoausstellung wieder in den Landkreisen vor Ort zu sehen. Nach Hemau im Landkreis Regensburg, der Stadt Regensburg und der Stadt Amberg und Theuern im Landkreis Amberg-Sulzbach macht sie nun Station in Weiden.

Fotoausstellung #meineoberpfalz im NOC WeidenEhrengäste und Fotograf:innen bei der Eröffnung der Fotoausstellung #meineoberpfalz im NOC Weiden. Foto: Anja Wirth

Infos zur Ausstellung

Öffnungszeiten im NOC:

Montag bis Samstag: 9:30 Uhr bis 20 Uhr

Weitere Stationen:

30. Juli bis 30. August: Schafferhof, Windischeschenbach, Landkreis NEW
September: Geschichtspark Bärnau, Landkreis Tirschenreuth
Oktober: Erlebniswelt Flederwisch, Furth im Wald, Landkreis Cham
November: Burg Parsberg, Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz
Dezember: Schloss Guteneck, Landkreis Schwandorf

Die genauen Termine werden noch bekannt gegeben.

Alles neu macht Anja – in unserem News-Bereich. Neben den neuesten Neuigkeiten tippt sie Pressemitteilungen, organisiert, telefoniert, recherchiert und kümmert sich um den Oberpfalz Kalender und unsere Fotoausstellung. Als Dreifach-Mama ist sie einfach ein absolutes Organisationstalent. Singen kann sie übrigens auch noch – am liebsten im Regensburger Schottenchor.