Neues

Round Table ist Trumpf: Gastroquartett für Amberg-Sulzbach

Blick auf den Mariahilfberg32 Lokale aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach sind im neuen Gastroquartett von Round Table 235 vertreten. Foto: Round Table 235

Hubraum oder PS interessieren hier nicht. Beim Amberg-Sulzbacher Gastroquartett duellieren sich Spieler:innen in Rubriken wie Thekenlänge oder Zahl der Gerichte. Hört sich nach Spaß an? Ist es auch. Aber nicht nur das: Denn wer sich das Spiel kauft, unterstützt einen guten Zweck und erhält Gutscheine im Gesamtwert von 100 Euro.

Unter dem Motto „Genießen, Sparen und Gutes tun“ bringt der Serviceclub Round Table 235 Amberg-Sulzbach das Landkreis Gastronomiequartett für den guten Zweck heraus. Wer sich das Spiel für 12 Euro holt, profitiert außerdem von Gutscheinen im Gesamtwert von 100 Euro. Mit dabei sind 32 Lokale aus der Region. Der Kauf eines Quartetts ist also eine Win-Win-Sitaution in dreierlei Hinsicht:

SPIELSPASS:

Das Amberg-Sulzbacher Gastronomiequartett ist ein Quartettspiel mit 32 beliebten Wirtshäusern, Biergärten, Restaurants und Cafés aus dem Landkreis. Gespielt werden kann die klassische Quartett-Variante oder die Trumpf-Variante. Statt Pferdestärken beim Autoquartett duellieren sich die Kartenspieler hier in Rubriken wie Sitzplätze, Anzahl Gerichte, Thekenlänge und Eröffnungsjahr. Die besondere Rubrik im Landkreisquartett: Entfernung zum Radweg! •

GENIEßEN & SPAREN

Neben der Eigenschaft als Quartettspiel beinhaltet jede Karte außerdem einen Gutschein, der beim Besuch des jeweiligen Gastronomen eingelöst werden kann. Bei den Gutscheinen handelt es sich beispielsweise um gratis Getränke, 2-für-1 Aktionen oder kostenlose Add-ons auf das Essensangebot.

GUTES TUN

Der Gewinn aus  dem Verkauf des Quartetts spendet Round Table komplett einem guten Zweck. In der Vergangenheit unterstützten die Tabler etwa die Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder, das Kinderpalliativteam Ostbayern, die Diakonie Sulzbach Rosenberg, den Kinderschutzbund, den Jurahof in Etzelwang, die Amberger Tafel oder das Ernst-Nägelsbach-Haus mit Spenden oder „HandsOn“-Projekten unterstützen. Zudem unterstützen die Käufer des Amberg-Sulzbacher Gastronomiequartetts indirekt auch die Gastronomie in Sulzbach-Rosenberg und im Landkreis. 

„Wir freuen uns im Amberg-Sulzbacher Gastronomiequartett eine tolle Mischung aus Lokalen aus dem ganzen Landkreis zu haben: von Auerbach bis Rieden, vom Birgland bis Freudenberg. Und natürlich ist auch Sulzbach-Rosenberg mit mehreren Lokalen vertreten,“ so Philipp Koch vom RT 235. „Die Amberger Gastronomen waren im letzten Jahr allesamt begeistert, die Erstauflage des Quartetts war in wenigen Wochen ausverkauft und bei den Leuten war die Resonanz großartig. Wir freuen uns daher sehr, nun auch zum ersten Mal ein Gastronomiequartett für den Landkreis herauszubringen.“

32 Lokale von Auerbach bis Rieden

Zu den im Quartett vertretenen Lokalen aus Sulzbach-Rosenberg gehören die Brauereiwirtshäuser Sperber und Fuchsbeck, der Gasthof zum Wulfen, der Kreuzerwirt-Spitalgarten, das Café B1, der Kaffeeladen und die Café-Bar Stadtgespräch. Insgesamt ist die Mischung breit gefächert. So finden sich im Quartett sowohl eine Karte des vom Gastro-Magazin Fallstaff ausgezeichneten Gasthaus Laurer als auch die Schmie Alm in Freudenberg, die Kapellenschänke Breitenstein oder Auerbacher Streetfood. Eine interaktive Karte auf der Website bietet einen perfekten Überblick aller teilnehmenden Lokale zur Auswahl des nächsten gastronomischen Ausfluges.

An Gutscheinen ist ebenfalls für jeden Geschmack etwas dabei: italienisches Bruschetta, Zoiglbier, süße Überraschungen und kleine Desserts, Kaffee, Schnaps oder Prosecco, Kuchen, Waffel, Eis oder Milchshake; in einem Lokal bekommt der Gast sogar eine bedruckte Stofftasche.

Für eine nachhaltige Produktion wurde auf Plastik verzichtet und das Quartett in einer bedruckten Papierschachtel verpackt. 

Cindy ist eine gebürtige Oberpfälzerin mit Sinn für schöne Worte und Rollenspiele. Nach mehreren Jahren in Berlin ist sie in ihre Heimatstadt Amberg zurückgekehrt – und frönt dort ihrer Leidenschaft fürs Schreiben und Filmen. Beides gehört glücklicherweise auch beim Oberpfalz Marketing zu ihren Hauptaufgaben. Das nennt man dann wohl eine Win-Win-Situation.