Ovigo Programm 2022
Foto: OVIGO Theater

OVIGO Theater zwischen Grenzerfahrungen und ganz heißen Nummern

2022 hat das OVIGO Theater allen Grund zu feiern: schließlich wird die Theatergruppe aus dem Landkreis Schwandorf zehn Jahre alt – und ist trotz Pandemie erfolgreicher denn je. Im neuen Jahr wird es gleich zwölf verschiedenen Produktionen geben. 111 Aufführungen sind bereits geplant.

Es ist eine absolute Erfolgsgeschichte: Rund 25.000 Besucher haben in den vergangenen zehn Jahr eine Vorstellung des OVIGO Theaters besucht. 90 Prozent aller Zuschauer:innen kamen in den vergangenen fünf Jahren. 2022 wird das Theateresemle aus dem Landkreis Schwandorf nun zehn Jahre jung. Grund zur Freude hat da vor allem das Publikum, denn zum runden Geburtstag verschenkt das OVIGO Theater insgesamt zwölf verschiedenen Produktionen. 111 Aufführungen sind bereits geplant – denn wie Kultur trotz Pandemie funktionieren kann, haben die findigen Theatermacher:innen in den vergangenen Monaten unter Beweris gestellt. 

Die „Dinner mit Killer“ sind eines der Erfolgsformate des OVIGO Theaters: die 4-Gänge-Menüs mit spannendem  Schauspiel und einem Kriminalfall lockten zahlreiche Zuschauer:innen an. Logisch also, dass die Geschichte „Mord im Hause Doubleface“ auch im neuen Jahr zurückkommen wird – unter anderem in der Brauerei Jacob Bodenwöhr, im Scheidlerhof Theisseil, dem Genusswerk Dieterskirchen, im Krämerhof Kulz oder im Hotel Goldenes Kreuz in Saubersrieth/Moosbach. Doch die OVIGOs haben auch ein neues Dinner mit Killer im Köcher: „Die spektakuläre Freakshow des Mister Gonzalez“. Dieses leckere Krimistück wird am 25. März im Landhaus Trausnitz Premiere feiern. Es folgen Aufführungen in Georgenberg, Bad Neualbenreuth, Nabburg, Kulz, Bodenwöhr oder Loifling – teilweise auch als Open Air.

Dinner mit Killer - Mord im Hause DoublefaceDie Geschichte „Mord im Hause Doubleface“ wird im neuen Jahr zurückkommen. Foto: Michael Sander

"Zeitreise" wird zur Grenzerfahrung

Heiß begehrt und Corona-konform: Die „Zeitreisen“ sind geführte Erlebniswanderungen mit Schauspiel, die beim Publikum so beliebt sind, dass sie innerhalb kürzester Zeit ausgebucht waren. Falls Du bisher noch keine Karten ergattern konntest, gibt es jetzt gute Nachrichten: auch 2022 geht das OVIGO Theater auf Zeitrreise. Der Standort Burg Murach geht dabei bereits in die dritte Saison. Zu den Führungen in klassischer Variante, im Kids- oder Grusel-Special kamen bislang rund 2.200 Besucher. Ebenfalls wieder aufgeführt wird die Zeitreise zur Burg Schellenberg, die vom Langlaufzentrum Silberhütte aus startet.

Auch die Zeitreise zur Burg Thanstein geht nach erfolgreichem Start im Jahr 2021 weiter. Zudem bekommt die Führung „Von Raubrittern und Revolverhelden – ein historischer Streifzug durch Thanstein“ ebenfalls ein Kids-Special, bei dem ausschließlich Kinder für Kinder spielen. Die Termine für die OVIGO-Zeitreisen starten Anfang Mai 2022 und laufen bis in den Oktober hinein. Zudem kann man die Erlebnisführungen als Gruppe exklusiv zu einem Wunschzeitpunkt buchen. Nicht buchbar ist lediglich das Grusel-Special zur Burg Murach. Besonders gefeiert wird erneut der „Tag des offenen Denkmals“. Am Sonntag, 11. September wird es auf Burg Murach und Thanstein insgesamt elf Führungen im Dauerlauf geben – zum Sonderpreis von nur 5 Euro pro Ticket.

OVIGOs größter Coup 2022 ist aber wohl die brandneue Zeitreise „Fingierte Grenzen – Auf den Spuren der Aktion ‚Kámen‘“. Das Stück, das die tschechische Autorin und Wissenschaftlerin Václava Jandečková für das OVIGO Theatern geschrieben hat, behandelt die perfide Geheimdienst-Aktion „Kámen“ aus dem Kalten Krieg, als falsche Grenzen errichtet wurden, um potenzielle Republikflüchtlinge zu schnappen. Das Stück wird auf vier verschiedenen Grenztouren aufgeführt. Als Gruppe überschreitet man jeweils die Staatsgrenze und erlebt packendes Schauspiel in zwei Sprachen. Hierzu kooperiert OVIGO mit anderen deutschen Theatern wie dem Modernen Theater Tirschenreuth und dem Festspielverein Bärnau, genauso wie mit zahlreichen tschechischen
Theaterakteur:innen.

Die vier Grenztouren starten in Stadlern (Landkreis Schwandorf), Bärnau, Waldsassen (jeweils Landkreis Tirschenreuth) und Selb-Wildenau (Landkreis Wunsiedel) und führen jeweils auf die tschechische Seite – immer auf den Spuren der Original-Relikte einer vergessen geglaubten Zeit.

Comeback wird eine "Ganz heiße Nummer"

Ein Comeback nach über zweieinhalb Jahren Pause wird die Komödie „Eine ganz  heiße Nummer“ feiern. Das Stück von Andrea Sixt wurde im Januar und Februar  2020 vor rund 2.000 Besuchern bereits erfolgreich aufgeführt. Eine  Wiederaufnahme fiel der Pandemie zum Opfer und wird nun im Sommer 2022 nachgeholt. Die Termine steigen im Schloss Burgtreswitz (Open Air) und als  Special in der Gärtnerei Baumer Oberviechtach (auch als Late Night Special). Im  großen Gewächshaus wird bei schönem Wetter sogar das Dach ausgefahren.

Szene aus "Eine ganz heiße Nummer"Ein Comeback nach über zweieinhalb Jahren Pause wird die Komödie „Eine ganzheiße Nummer“ feiern. Foto: OVIGO Theater

Wo und wann gibt es Tickets?

Der Vorverkauf für die Dinner mit Killer und „Emil und die Detektive“ läuft bereits. Auch für sämtliche Zeitreisen und „Eine ganz heiße Nummer“ sind die Tickets ab sofort zu ordern.

Der Ticketvorverkauf für „Der kleine Horrorladen“ startete am 16. Dezember 2021 starten.

Die Daten und auch alle weiteren Informationen zum neuen Spielplan gibt es unter www.ovigo-theater.de.

Auch „Emil und die Detektive“ kommt 2022 zurück. Das Familienmusical nach Erich Kästner konnte im vergangenen Sommer nach langer Zwangspause endlich Premiere feiern und begeisterte in Winklarn und Wunsiedel fast 2.000 Besucher. Nun wurden weitere Termine für den Sommer 2022 als Open Air im Schloss Burgtreswitz festgelegt.

Szene aus "Emil und die Detektive"Das Familienmusical "Emil und die Detektive" nach Erich Kästner konnte im vergangenen Sommer endlich Premiere feiern und begeisterte fast 2.000 Besucher. Foto: OVIGO Theater

Einen weiteren Knaller gibt es im Herbst/Winter 2022. Das OVIGO Theater  kündigt mit „Der kleine Horrorladen“ ein großes Musical für Erwachsene an. Die musikalische Horrorkomödie mit der fleischfressenden und singen Pflanze „Audrey Two“ war einst ein großer Kinoerfolg und die Hits aus dem Film wurden große Chart-Hits. Die OVIGOs werden mit dem Musical nach Oberviechtach (Emil-Kemmer-Haus), Pfreimd (Landgraf-Ulrich-Halle) und Neunburg vorm Wald (Schwarzachtalhalle) kommen.

Plakat von "Der kleine Horroladen"Das OVIGO Theater kündigt mit „Der kleine Horrorladen“ ein großes Musical für Erwachsene an. Foto: OVIGO Theater

Ausblick auf das Jahr 2023

Doch damit nicht genug: Das OVIGO Theater hat noch ein besonderes Schmankerl für Dich und verrät Dir, was Dich im Frühjahr 2023 an Kultgurgenuss vom Feinsten erwartet. Im Januar/Februar wagen die Theatermacher:innen nämlich mal wieder etwas völlig Neues und bringen „Sid & Nancy – ein Junkiemärchen“ des Schauspielers Ben Becker auf die Bühne. In dem beklemmenden Schauspiel geht es um die toxische und mörderische Liebesgeschichte zwischen Sid Vicious, dem Bassisten der Punk-Legenden Sex Pistols, um dem todessüchtigen Groupie Nancy Spungen. Nach der Premiere im W1 Regensburg wird die Produktion auch an ungewöhnlichen Spielorten zu sehen sein, zum Beispiel im Centrum Bavaria Bohemia Schönsee, im Felsenkeller Schwandorf, in einem Hotelzimmer im Hotel Alter Pfarrhof Nabburg oder als „Punkrock Poolparty“ im Badehaus Maiersreuth.

Als weitere Produktion haben die OVIGOs für den Zeitraum März bis Mai 2023 der Komödien-Klassiker „Pension Schöller“ angekündigt. In dem durchgeknallten Evergreen geht es um ein vermeintliches Irrenhaus und die tatsächlich nicht so normalen
„Insassen“. Die Komödie wird in Oberviechtach (Emil-Kemmer-Haus), Neunburg vorm Wald (Schwarzachtalhalle), Pfreimd (kleine Schulturnhalle), Ursensollen (kubus), Regenstauf (Jahnhalle), Maxhütte-Haidhof (Stadthalle) und Selb (Rosenthal-Theater) gezeigt.

Das OVIGO Theater

Das OVIGO Theater gibt es unter diesem Namen erst seit 2012 – als eingetragener Verein sogar erst seit 2016. Die Ursprünge liegen aber tatsächlich in den 70er-Jahren. 1979 wurde das „Ortenburg-Ensemble“ als Schultheater am Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach von Kunstlehrer Wolfgang Pöhlmann gegründet. Aber auch mit dem neuen Namen gedenkt das Ensemble immer seiner Herkunft: „OVI“, kurz für Oberviechtach – und „OGO“, kurz für das Ortenburg-Gymnasium. Seitdem gehen die OVIGOs einen konsequenten Weg in Richtung Semi-Professionalisierung des Theaterbetriebs. In den kommenden Jahren möchte das OVIGO Theater, das auf verschiedensten Bühnen spielt, sesshaft werden und verfolgt das Ziel, in ein eigenes Theater-/ Kulturhaus ziehen zu können, um von einem festen Standort aus, verschiedene Projekte für die Region zu realisieren.

Nina hat den Überblick: über die Inhalte auf unserer Website und unsere Social-Media-Profile. Wenn sie dann aber doch mal genug vom Digitalen hat, genießt sie die Schönheit der Oberpfalz ganz analog – am liebsten vom Wasser aus: Die gebürtige Ambergerin paddelt leidenschaftlich gerne auf dem SUP – zusammen mit ihren beiden Söhnen.