Zehn Jahre Juradistl in der Oberpfalz: Lämmer betreiben Naturschutz

Wer kennt es nicht, das Juradistl-Lamm? Es steht auf der Speisekarte vieler lokaler Gaststätten und wird von Metzgern aus der Region verkauft. Als Keule, Ragout oder Schaschlik landet es auf unseren Tellern. Doch dahinter steckt viel mehr als eine leckere Lammspeise ...

Die weidenden Schafe tragen aktiv zum Naturschutz im Juradistl-Gebiet bei. Foto: Susanne Kammerer Foto: Susanne Kammerer

Das Projekt Juradistl ist eine Erfolgsgeschichte des Natur- und Artenschutzes in Bayern. "Schützen durch Nützen" ist der Slogan, der dahintersteht. Seit zehn Jahren geht es in dem Projekt darum, die Vielfalt der Lebensräume und Arten zu erhalten. Auf einer Fläche von 1.700 Quadratkilometern haben deshalb die Landschaftspflegeverbände der Landkreise Amberg-SulzbachNeumarkt, Schwandorf und Regensburg einen Biotopverbund gegründet. Magerrasen konnte erhalten, neues Grünland aufgebaut werden. Mit dem Erfolg, dass sich selten gewordene Pflanzen und Tiere, wie zum Beispiel die Küchenschelle oder der Wendehals, wieder ansiedeln können. 

Und was hat das mit dem Lamm zu tun?

Die Trockenrasen auf den Oberpfälzer Jurahängen sind Lebensraum für tausende von Tier- und Pflanzenarten. Kalkfelsen und Trockenhänge prägen die Landschaft. Diese Lebensräume brauchen allerdings den Schäfer und seine Herde, denn ohne die Beweidung würden sie zuwachsen. Die Juradistl-Lämmer, die bei uns auf den Tellern landen, haben also zu Lebzeiten aktiv Naturschutz betrieben, indem sie leckere frische Kräuter gefressen haben. Und das schmeckt man wiederum am zarten und aromatischen Fleisch. 

Neben dem Lamm bringt das Projekt Juradistl auch Weiderind, Obst und Honig hervor.

Unter den Gratulanten zum 10. Geburtstag war auch Thorsten Glauber, Staatsminister für Umwelt- und Verbraucherschutz in Bayern. Er versprach eine weitere staatliche Förderung. "Was zehn Jahre so erfolgreich wie das Projekt Juradistl funktioniert hat, muss auch weiterhin unterstützt werden", so seine Aussage. Wenn das mal kein schönes Geburtstagsgeschenk ist.

Mehr Infos zum Projekt Juradistl>

Mehr aktuelle Nachrichten aus Neumarkt bekommst Du jetzt auch über WhatsApp und Co. Melde Dich gleich hier für unseren Messengerdienst an.