Wertvollster Arbeitgeber in Regensburg: Uniklinik ausgezeichnet

Den Wert eines Unternehmens zu taxieren, ist allgemein keine einfache Aufgabe. Was muss in die Bewertung einfließen? Gebäude, Produktion und geistiges Eigentum gehören mit Sicherheit dazu. Doch wie steht es mit dem Mehrwert für die Mitarbeiter*innen und die Gesellschaft im Ganzen? Eine aktuell veröffentlichte Studie im Auftrag der Zeitschrift WirtschaftsWoche zeigt, dass es hiermit sehr gut um das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) bestellt ist, denn das Krankenhaus belegt den ersten Platz in der Stadt.

Gut gelaunte und top ausgebildete Mitarbeiter versorgen die Patienten am UKR. Foto: UKR/Klaus Völcker

5.000 Mitarbeiter*innen arbeiten im UKR und nun wurde ihre Wirkungsstätte als „wertvoller Arbeitgeber für das Gemeinwohl“ ausgezeichnet und mit einem Spitzenplatz unter den Regensburger Unternehmen prämiert. Um dieses Ergebnis zu ermitteln, wurden über 1.000 Regensburger*innen danach befragt, wie sehr sich ein Unternehmen um das Wohl seiner Mitarbeiter*innen und das Gemeinwohl seiner Region kümmert. Dies haben die Befragten über die Vergabe von Noten auf einer Skala von eins (sehr gut) bis fünf (sehr schlecht) ausgedrückt.

Das Ende vom Lied: Die Regensburger*innen katapultierten das Universitätsklinikum auf die Pole-Position. „Dieses Ergebnis beweist, dass wir in Stadt und Region tief verwurzelt sind und uns die Regensburger als ihren medizinischen Partner angenommen haben. Auch freut es mich für unsere Mitarbeiter, dass wir so hervorragend abgeschnitten haben, weil sie tagtäglich einen tollen Job machen“, so Professor Dr. Oliver Kölbl, Ärztlicher Direktor des UKR.

Das Universitätsklinikum Regensburg führt mit einem Durchschnittswert von 2,61 das Ranking in Regensburg an, gefolgt von der Universität Regensburg und Barmherzigen Brüdern Regensburg auf den Plätzen zwei und drei.