Wachablösung bei der Amberger Dult - Neue Festwirte für Amberg gefunden

Das Ehepaar Anita und Reinhard Geschrei aus Seubersdorf im Landkreis Neumarkt sind ab nächstem Jahr die neuen Festwirte der Amberger Dult. Nach 18 Jahren gibt Josef Hirsch das Zepter an der Bruno-Hofer-Straße aus der Hand. Seine Wachablösung hat für die kommenden Feste bereits große Pläne.

ACM-Geschäftsführerin Petra Strobl und Anita Gschrey sowie Oberbürgermeister Michael Cerny und Reinhard Gschrey (jeweils von links) bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: Susanne Schwab

Die 18 Jahre dauernde Ära mit Josef Hirsch als Festwirt der beiden Amberger Volksfeste geht in diesem Jahr zu Ende. Doch für adäquaten Ersatz ist bereits gesorgt. Das Ehepaar Anita und Reinhard Geschrey aus Seubersdorf im Landkreis Neumarkt übernimmt die Wachablösung an der Bruno-Hofer-Straße ab dem kommenden Jahr. 

Mit der Familie Geschrey hat Amberg hervorragende und erfahrene Partner gewonnen, die eigenen Ideen und neue Möglichkeiten mitbringen. Vor knapp 30 Jahren hat Reinhard Gschrey gemeinsam mit seiner Ehefrau Anita seinen eigenen Festzeltbetrieb gegründet und in Neumarkt etabliert. Aus ihrem Repertoire von 15 Festzelten unterschiedlicher Größe, hat Reinhard Geschrey ein 200 Personen fassendes, beheizbares Zelt für Amberg vorgesehen. Weitere 500 Besucher werden im Biergarten Platz haben. Wie das neue Wirtspaar ankündigte, haben sie bereits für die Pfingst- als auch für die Herbstdult 2019 ein paar Überraschungen im petto.

Du willst noch mehr lesen? Dann klick Dich hier weiter. 

 

 

Aktuelle Nachrichten aus  Amberg bekommst Du jetzt auch über WhatsApp. Gleich hier anmelden: www.oberpfalz.de/messenger!