Ostereier und fliegende Osterhasen: Amberg im Osterfieber

Ein buntes Gemeinschaftsprojekt von Amberger:innen für Amberger:innen findest Du ab sofort im Englischen Garten: hier wurde der Pavillon mit Ostereiern geschmückt. Das Luftmuseum hat sich eine tolle Oster-Aktion für Kinder ausgedacht.

Von Amberger:innen für Amberger:innen: Der Pavillon im Englischen Garten wurde mit vielen bunten Eiern geschmückt – und freut sich auf Zuwachs. Foto: Simon Wiesner | Stadtmarketing Amberg

Die Blumen sprießen, die Sonne bekommt Kraft und der Osterhase sucht sich in Amberg schon die besten Verstecke für seine Ostereier. Nicht verborgen, sondern für alle Spaziergehenden gut sichtbar, bringen fast tausend bunte Eier im Pavillon im englischen Garten viel Farbe ins Leben.

Im Rahmen mehrerer Osteraktionen der Taskforceteams in Amberg will der Stadtmarketingverein gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung die Amberger:innen beim Ausflug, einer Joggingrunde oder Beine vertreten erfreuen. Und wer gerade selbst am Dekorieren ist und noch Ostereier übrig hat, der findet in den nächsten Wochen sicherlich immer ein freies Fleckchen im Pavillon, um seine Kreation mit dazu zu hängen. Von mit Blumen bemalten, über farbenfroh gefärbte, bis hin zu einigen mit Ostergrüßen versehene Eier: das nächste Gemeinschaftsprojekt von Amberger:innen für Amberger:innen freut sich über jeden bunten Zusatz.

Kommt ein Hase geflogen ...

Bei solch einer Überschrift kann es sich in Amberg eigentlich nur um eine Luftmuseums-Aktion handeln.
Die Werkstatt für Kinder und das Luftmuseum haben gemeinsam eine Osteraktion für Kinder vorbereitet. In einer österlichen Basteltüte mit dem Titel „Ein Osterhase auf Ballonfahrt“ haben Dorothe Pfeiffer und Johanna Foitzik eine Anleitung und ein Set zusammengestellt. Aus einem ausgeblasenen Ei, Pappe, einem aufgeblasenen Luftballon und Schnüren basteln wir einen fliegenden Osterhasen im Ballon. Mit einfachen Materialien und in wenigen Schritten wird ein kleines, spielerisches Luftkunstwerk gebaut. Den außergewöhnlichen Ballonpiloten kann man zuhause zum Beispiel vom Balkon fliegen lassen.

Da gerade weder Jugendkunstschulen wie die Werkstatt für Kinder, noch Museen geöffnet sein dürfen und damit auch keine Museumspädagogik stattfinden kann, haben Dorothe Pfeiffer und Johanna Foitzik als erste gemeinsame Aktion der Werkstatt für Kinder im Fliegenden Klassenzimmer des Luftmuseums die Basteltüte zu Ostern geschnürt. Weitere Aktionen für das „Luftmuseum zum Mitnehmen“ sind geplant.

Die genaue Anleitung und die Bastelutensilien (Luftballon, Schnüre, Papierzuschnitte) können zum Preis von 3 Euro im Luftmuseum bestellt werden. Per Email an mail(at)luftmuseum.de oder telefonisch unter (0151) 68467318. Solange der Vorrat reicht.