Oberpfälzer Wirtschaft im Dauerhoch

Die Industrie in der Region verbucht erneut Spitzenwerte – das ergibt die Konjunkturumfrage der IHK Regensburg. Alle Branchen kommen dabei gut weg.

IHK-Präsident Gerhard Witzany und Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Helmes (l.) präsentieren den Konjunkturbericht zum Jahresbeginn. Foto: Bayreuther

Die Wirtschaft in der Oberpfalz und im Landkreis Kehlheim im Dauerhoch - und das seit acht Jahren. Das ist das Ergebnis der Konjunkturumfrage zum Jahresbeginn der IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim. An der Umfrage nahmen 280 Mitgliedsfirmen teil. Die Hälfte der Industrieunternehmen meldet volle Kapazitätsauslastung. Das stärkt die Bereitschaft für Investitionen.

Alle Branchen kommen dabei gut weg: Das Baugewerbe und unternehmensnahe Dienstleistungen legten quer durch alle Unternehmensgrößen zu. Tourismus und Handel freuen sich ebenfalls über Umsatzsteigerungen. Gründe dafür sind die wachsende Beschäftigung und die gute Einkommenssituation. Sie lassen den privaten Konsum und die Nachfrage nach Wohnimmobilien ansteigen. Außerdem sind Produkte „made in der Oberpfalz“ auch international gefragt. Bis Ende November lag das Exportvolumen der Firmen in 2017 schon bei 20 Milliarden Euro.

Urlaub daheim boomt

Die Tourismusbranche ist ebenfalls zufrieden. 44 Prozent der Befragten melden eine gute Geschäftslage. Ihre Investitionen haben sich gelohnt. „Der Faktor Qualität hat sich durchgesetzt, speziell auch in der Gastronomie“, sagt Hans Peter Rickinger, Betriebsleiter der Kuchlbauers Bierwelt in Abensberg. Die Besucherzahlen am Kuchlbauer Turm des Künstlers Friedensreich Hundertwasser sind seit Jahren auf einem hohen Niveau. „Urlaub daheim“ wird immer beliebter. Eine Herausforderung für Tourismus und Gastgewerbe ist aber nach wie vor der Fachkräftemangel.

Vorsichtiger Optimismus

Bei aller Freude über den Status quo sehen die Unternehmen wenig Luft nach oben. Die zähe Regierungsneubildung und die Verkehrsinfrastruktur in der Region sind für viele ein Risikofaktor. An erster Stelle nennen die Befragten den Ausbau der Autobahn A3 bei Regensburg. „Die Unternehmen im IHK-Bezirk starten mit Optimismus, aber nicht mit Euphorie ins neue Jahr“, sagt IHK-Präsident Gerhard Witzany zur Umfrage.

Mehr Infos unter www.ihk-regensburg.de/konjunkturbericht