Oberpfälzer Wanderwege erneut ausgezeichnet

Das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ legt deutschlandweite Standards für Wanderwege fest. Nun wurden auch drei Wanderrouten in der Oberpfalz mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet und versprechen ein eindrucksvolles Naturerlebnis.

Familienwanderung am Hochfels bei Stadlern auf der Goldsteig-Alternativroute am Nurtschweg Foto: Thomas Kujat

Hohe Bäume, grüne Täler, alte Burgen und verwunschene Schlösser –  auf dem 660 Kilometer langen "Goldsteig" kannst Du die ganze Schönheit der Mittelgebirge Oberpfälzer Wald und Bayerischer Wald entdecken. Bereits zum fünften Mal wurde die Wanderroute mit dem Zertifikat „Qualitätswanderweg“ ausgezeichnet. Und auch der 230 Kilometer lange Jurasteig sowie der Erzweg im Landkreis Amberg-Sulzbach erhielten das Prädikat.

Wanderer haben heutzutage hohe Anforderungen an die Qualität der Wanderwege: Abwechslungs- und aussichtsreiche Pfade in natürlicher Umgebung werden von Naturliebhaber*innen ebenso gewünscht, wie eine zuverlässige Markierung sowie eine gute Infrastruktur am Wanderweg. Um diesen Wünschen gerecht zu werden, hat der Deutsche Wanderverband Qualitätskriterien für Wanderwege entwickelt, die die Attraktivität messbar machen. Dank dieser Auswertungsmöglichkeit ist nun offiziell, was viele Oberpfälzer*innen schon lange wussten: in unserer Region lassen sich Naturerlebnisse der besonderen Art machen.

Jetzt hast auch Du Lust bekommen, deine Stiefel überzuziehen und mit einem Rucksack voller Brotzeit die Region zu Fuß zu erkunden? Dann findest du alle weiteren Infos zu den drei ausgezeichneten Wanderwegen online unter: