Neumarkter Zeugenbergrunde ist einer der schönsten Wanderwege Europas

Nur fünf Wanderwege in ganz Deutschland tragen die begehrte Auszeichnung "Leading Quality Trail – Best of Europe". Einer davon ist die Neumarkter Zeugenbergrunde. Der europäische Wanderverein prüfte die Route auf Stock und Stein – von der Wegbeschaffenheit bis hin zur Ausschliderung – und erneuerte das Prädikatssiegel für weitere drei Jahre.

Ganz oben spielt die Neumarkter Zeugenbergrunde mit: Denn der knapp 50 Kilometer lange Wanderweg wurde erneut als einer der besten ganz Europas ausgezeichnet. Foto: Thomas Bichler

Die Neumarkter Zeugenbergrunde wird für drei weitere Jahre in den erlesenen Kreis von europaweit 18, bundesweit nur fünf Wanderwegen aufgenommen, die die Auszeichnung Leading Quality Trails – Best of Europe tragen. Was dieses Qualitätssiegel für die knapp 50 Kilometer lange Route bedeutet, weiß Oberbürgermeister Thomas Thumann: „Damit spielen wir weiterhin in der Champions League der Wanderwege mit.“

Als einer der schönsten Wanderwege Europas und zertifizierter Qualitätsweg Wanderbares Deutschland bietet die Zeugenbergrunde ein spektakuläres Wandererlebnis mit Felsformationen, markanten Aussichtspunkten, Burgen und Klöstern. Als Rundwanderweg umkreist sie das Neumarkter Becken und verbindet den Fränkischen Albtrauf im Osten mit den spektakulären Zeugenbergen im Westen.

Die familiengeeignete Wanderung führt über die Burgruine Wolfstein nach Höhenberg und zum 591 Meter hohen Buchberg mit seinem charakteristischen Plateau und den mächtigen Wallanlagen eines keltischen Oppidums. Weiter führt die Tour über den Staufer Berg mit seinem alten Burgstall, den Tyrols- und den Großberg bis zu den Hügeln über Postbauer-Heng und schließlich über den Grünberg und die Heinzburg wieder zurück.

Neben der Zeugenbergrunde gilt unter anderem auch der zertifizierte Jurasteig als erstklassiger Wanderweg in der Region.