Neuer Studiengang Hebammenkunde an der OTH Regensburg

Der Hebammenmangel ist in Deutschland ein großes Problem. An der Ostbayerischen Technischen Hochschule in Regensburg tut man etwas dagegen.

An der OTH Regensburg gibt es einen neuen Studiengang Hebammenkunde. Foto: OTH Regensburg

Schon seit mehreren Jahren arbeitet die OTH Regensburg mit der Klinik St. Hedwig an einem Studiengang für Hebammenkunde. Jetzt wurde der Studiengang endlich offiziell zugelassen. Vorraussichtlich 2019 sollen die ersten Studierenden das Bachelorstudium in diesem Bereich beginnen können. Pro Jahr sollen etwa 30 Personen für das vierjährige Studium zugelassen werden.

Das Studium läuft in enger Zusammenarbeit mit der Klinik St. Hedwig ab. Dort gibt es ein hochwertiges Frau-Mutter-Kind Zentrum. Deshalb ist man sich an der OTH sicher, dass man gute Ergebnisse erzielen wird. "Die Hebammenkunde trifft bei uns in Regensburg auf ideale Voraussetzungen“, so Prof. Dr. Klaudia Winkler, Vizepräsidentin der OTH Regensburg und Mitinitiatorin des Studiengangs. Gerade in Zeiten des Hebammenmangels hilft dieser Studiengang auch bei einem gesellschaftlichen Problem.

Sobald die letzten Formalitäten geklärt sind, beginnt die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg mit den Vorbereitungen. Insgesamt zehn Stellen werden mit dem neuen Studiengang geschaffen. Außerdem sollen sogenannte Skill Labs eingerichtet werden, Labore in denen praktisch geübt werden kann. 

Hier kannst Du mehr über das Angebot der OTH Regensburg erfahren.