Mountainbikeroute Trans Bayerwald erhält „Das Goldene Pedal“

Der ADFC Bayern hat die Moutainbikeroute durch Ostbayern mit dem Award für das „Beste Radtourismus Gesamtkonzept 2020“ ausgezeichnet. Was die Jury unter anderem überzeugt hat? Auf jedem Kilometer spürt man hier die Begeisterung für den Bayerischen Wald ...

Die Mountainbike-Route Trans Bayerwald wurde vom Tourismusverband Ostbayern entwickelt und ist ein Vorzeigeprojekt. Foto: TVO/Felgenhauer

Die Trans Bayerwald hat das "Goldene Pedal" für das „Bestes Radtourismus Gesamtkonzept 2020“ gewonnen. Als längste Mountainbike-Reiseroute Deutschlands ist sie 700 Kilometer lang. Auf jedem Kilometer spürt man die Begeisterung für den Bayerischen Wald, das ehrenamtliche Engagement vieler Beteiligter und die respektvolle Zusammenarbeit, aber auch die Leidenschaft für das Thema Mountainbike. Professionalität, Kundenorientierung und nicht zuletzt Heimatliebe spiegeln sich im Gesamtangebot der Trans Bayerwald wider. Dies überzeugte die Jury des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Bayern, die die Trans Bayerwald aus sechs Nominierten in den Kategorien Gesamtkonzept und Service auswählte.

Radtourismus wird immer bedeutsamer

„Die Bedeutung des Radtourismus in Bayern steigt. Unsere Gäste suchen vermehrt intensive, neue und ungewöhnliche Erfahrungen“, sagt Roland Weigert, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie. Martina Kiderle, stellvertretende Landesvorsitzende des ADFC Bayern und Tourismusbeauftragte ergänzt: „Bayern ist seit Jahren die Nr. 1 unter den beliebtesten Radregionen, wie auch die ADFC-Radreiseanalyse jedes Jahr wieder bestätigt. Mit dem ,Goldenen Pedal' zeigen wir Projekte, die besonders dazu beitragen, dass Bayern als Ziel für Radurlauber weiter an der Spitze bleibt.“

Die Trans-Bayerwald – ein Projekt mit vielen Beteiligten

Beim Tourismusverband Ostbayern freuten sich die Verantwortlichen ganz besonders über die Auszeichnung und nahmen den Preis auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München entgegen. „Die Mountainbike-Route Trans Bayerwald ist ein großartiges Kooperationsprojekt. Das Besondere daran ist nämlich, dass sechs Landkreise und über 60 Gemeinden, private Grundstückseigentümer, die Bayerischen Staatsforsten, Naturschutzbehörden, zwei Naturparke, der Nationalpark Bayerischer Wald, hunderte Gastgeber, 15 Radvereine, 40 Wegepaten und sogar Mountainbikegäste in die Entwicklung eingebunden waren“, erläutert die Projektverantwortliche Daniela Schilling.

 

Der Preis „Das Goldene Pedal“ prämiert die innovativsten und kreativsten Serviceangebote, Netzwerkmodelle, Marketingaktivitäten, Mobilitätsangebote, Veranstaltungen, Produkte oder Dienstleistungen im Radtourismus.


Noch mehr Informationen über die Radsportmöglichkeiten in der Oberpfalz findest Du hier >>>

 

Du möchtest die neusten Nachrichten aus der Oberpfalz direkt auf Dein Handy geschickt bekommen? Dann melde Dich jetzt für unseren Kanal bei der WhatsApp-Alternative Telegram an. Alternativ kannst Du dir einmal im Monat alles Wichtige aus der Region kompakt in unserem Newsletter in Dein E-Mail-Postfach liefern lassen.

Hier geht's zur Anmeldung >>>