Mehr Babys in der Oberpfalz

Dem Klapperstorch hat es im vergangenen Jahr in der Oberpfalz scheinbar sehr gut gefallen. Dank ihm freuen sich einige Landkreise über einen regelrechten Babyboom. Einige Zahlen und Beispiele.

Der Klapperstorch macht Überstunden: Auch im Jahr 2020 steigen die Geburtenzahlen in der Oberpfalz. Foto: Iuliia Bondarenko | pixabay

Mit den steigenden Geburtenzahlen hat sich im Jahr 2020 in der Oberpfalz ein bayernweiter Trend fortgesetzt: Für das Jahr 2019 hat das Bayerische Landesamt für Statistik die höchste Geburtenzahl im Freistaat seit über zwei Jahrzehnten verzeichnet. Mit einem Anstieg von 2,4 Prozent lag unter allen Regierungsbezirken dabei die Oberpfalz auf Platz zwei. Konkret heißt das: Im Jahr 2019 wurden in der Oberpfalz 10.754 Babys geboren. Weit vorne dabei: Die Stadt und der Landkreis Regensburg.

Und der Trend geht weiter aufwärts! Die ersten Statistiken aus den Landkreisen der Oberpfalz für das Jahr 2020 zeigen: Der Klapperstorch war weder müde, noch musste er coronabedingt eine Zwangspause einlegen. Wohl eher im Gegenteil: Fast überall bekamen viele Eltern Familienzuwachs und ließen damit die Geburtenzahlen weiter steigen, teils in Rekordhöhen. Ob der Dezember, also neun Monate nach dem Beginn des Lockdown allerdings der geburtenstärkste Monat war, darüber liegen uns keine Zahlen vor ...

Landkreis Cham

Im Landkreis Cham zum Beispiel wurden im Jahr 2020 1.177 Kinder geboren, das ist nicht nur eine Steigerung gegenüber 2019 um 62 Kinder, sondern auch die höchste Geburtenzahl seit über zehn Jahren. Der Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre liegt bei 1053. Es ist auch insgesamt ein Trend zu mehr Kindern zu beobachten. Noch vor fünf Jahren lag der Zehnjahresdurchschnitt bei 995. Landrat Franz Löffler bezeichnet diesen Trend als überaus erfreulich: „Ich freue mich über jedes Neugeborene und gratuliere allen Eltern dazu ganz herzlich! Diese Zahlen zeigen, dass die Menschen Vertrauen in den Landkreis Cham setzen – für die Familie, für die Arbeit, für die Zukunft!“

Landkreis Neustadt

Auch im Landkreis Neustadt an der Waldnaab wurden im vergangenen Jahr mehr Babys verzeichnet als 2019, und zwar ganze 7,1 Prozent (das sind 56 Babys mehr). Damit liegt die Zahl der Geburten im Jahr 2020 bei insgesamt 841 Babys. "Diese wunderbare Entwicklung zeigt, dass sich in den letzten Jahren immer mehr junge Paare in NEW niederlassen und eine Familie gründen, weil sie in NEW gute Perspektiven für sich sehen", interpretiert Landrat Andreas Meier den Geburtenanstieg. 

Landkreis Tirschenreuth

Nach einem Rückgang in 2017 und 2018 zeigt sich in den vergangenen beiden Jahren im Landkreis Tirschenreuth wieder ein Aufwärtstrend bei den Geburten. Mit 622 Neugeborenen im Jahr 2020 ist diese Zahl sogar die höchste seit 2003.

Stadt und Landkreis Neumarkt

In der (Geburts-)Stadt Neumarkt wurden laut Standesamt im Jahr 2020 1.042 Geburten gezählt. Das ist der höchste Wert seit 1993. Allen im vergangenen Jahrzehnt (seit 2010) nahm die Zahl der Geburten in Neumarkt um fast 60 Prozent zu. Unter den 1.042 Geburten im Jahr 2020 in Neumarkt befinden sich 302 Geburten von Kindern, bei denen die Eltern ihren Wohnsitz in der Stadt Neumarkt haben; sieben davon kamen sogar zuhause zur Welt. 555 Eltern der 2020 in Neumarkt geborenen Kinder wohnen im Landkreis Neumarkt und bei 185 der neugeborenen Kinder stammen die Eltern von außerhalb des Landkreises.

Du möchtest die neusten Nachrichten aus der Oberpfalz direkt auf Dein Handy geschickt bekommen? Dann melde Dich jetzt für unseren Kanal bei der WhatsApp-Alternative Telegram an. Alternativ kannst Du dir einmal im Monat alles Wichtige aus der Region kompakt in unserem Newsletter in Dein E-Mail-Postfach liefern lassen. Hier geht's zur Anmeldung >>>