Investition in die Zukunft: Immobilienwirtschaft an der Uni Regensburg studieren

Ein neuer Bachelorstudiengang an der IREBS in Regensburg vermittelt Kompetenzen in der Finanzierung, Entwicklung und Bewirtschaftung von Immobilien. Die Uni Regensburg bietet ab dem Wintersemester den Studierenden die Möglichkeit, fundiertes Fachwissen auf Bachelorniveau zu erlangen.

Studierende am Regensburger Campus (aufgenommen im Jahr vor der Corona-Pandemie). Foto: UR, Julia Dragan

An der Universität Regensburg startet im Wintersemester 2021/22 der neue Bachelorstudiengang Immobilienwirtschaft, der sich an alle wendet, die sich für das Thema Immobilien begeistern können und eine Karriere in einem Unternehmen der Finanz- oder Immobilienbranche starten möchten. Die Bewerbungsfrist beginnt am 1. Mai 2021, Voraussetzung für das Studium der Immobilienwirtschaft ist die allgemeine Hochschulreife. Am 24. März 2021 um 18 Uhr informiert die IREBS in einer digitalen Informationsveranstaltung über das neue Studienangebot.

Große Chancen

Wie kaum ein anderer Wirtschaftsbereich bietet die Immobilienwirtschaft eine Fülle an Chancen und Perspektiven. Mit rund vier Millionen Arbeitsplätzen allein in Deutschland erwirtschaftet die Branche etwa ein Fünftel der gesamten Wertschöpfung in der Bundesrepublik. Die hohe politische und gesellschaftliche Bedeutung der Immobilienwirtschaft zeigt sich besonders in Fragen der Klima- und Wohnungspolitik. Um jungen Menschen ein Höchstmaß an Kompetenz für die Problemlösungsprozesse der täglichen Praxis der Immobilienwirtschaft zu vermitteln, bietet IREBS – die International Real Estate Business School an der Universität Regensburg – zum Wintersemester 2021/22 erstmals den neuen Bachelorstudiengang Immobilienwirtschaft an. Das Studium an der IREBS ist theoretisch fundiert und an der praktischen Anwendung orientiert; das Bewusstsein für ethisches Handeln und die gesellschaftliche Verantwortung in der Immobilienwirtschaft ist dabei essentieller Bestandteil der Ausbildung.

Studieninhalte

Das Studium der Immobilienwirtschaft ist stark interdisziplinär. Neben den Grundlagen der Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre vermittelt der Bachelorstudiengang Kenntnisse in Immobilienrecht, Bauingenieurwesen und Architektur. Das Studium ist vollständig modularisiert und den ECTS-Richtlinien angepasst, sodass sich ein Auslandssemester an einer der zahlreichen Partneruniversitäten leicht integrieren lässt. Bereits im Bachelor-Studiengang werden den Studierenden Kontakte zu wegweisenden Unternehmen in der Immobilienwirtschaft vermittelt, die sie im Rahmen der jährlich stattfindenden IREBSPersonalmesse weiter vertiefen können. Die Studierendeninitiative IREBS-CORE begleitet die Studierenden von den Tagen als Erstsemester bis in die Zeit als Alumni.

Die Bewerbungsfrist für den Bachelor Immobilienwirtschaft beginnt am 1. Mai und endet am 31. Juli 2021. Rückmeldungen zur Zulassung können im Herbst 2021 erwartet werden, die Vorlesungszeit an der Universität Regensburg beginnt am 18. Oktober 2021. Studiengebühren werden nicht erhoben.

Regensburg als Studienort

Ein Studium in Regensburg ist nicht nur aufgrund der fachlichen Expertise und der exzellenten Betreuung empfehlenswert: Als kleine Großstadt bietet Regensburg durch die optimale Mischung aus Urbanität und Natur, Kultur und Nachtleben, Moderne und Mittelalter ein hohes Maß an Lebensqualität. Der Campus ist durch Weltoffenheit und Gastfreundlichkeit geprägt, hier forschen, studieren und arbeiten Menschen aus über 100 Ländern erfolgreich zusammen. Studentische Vereine und Initiativen, fachübergreifende Musikensembles und Theatergruppen sowie ein breites Angebot im Hochschulsport machen die Universität mit ihren 12 Fakultäten und rund 21.000 Studierenden zu einem Ort mit hohem Wohlfühlpotential.

Weiterführende Informationen

• Landingpage zum Bachelorstudiengang Immobilienwirtschaft

• Homepage der IREBS

• Am 24. März 2021 um 18:00 Uhr informiert die IREBS in einer digitalen Informationsveranstaltung über das neue Studienangebot.