In den Startlöchern: Tirschenreuther Passion 2020

Das Mundart-Stück, das nur alle fünf Jahre aufgeführt wird, gilt als das Highlight im Kulturkalender der Kreisstadt. 2020 will Regisseur Johannes Reitmeier der Passion einen neuen Dreh geben. Aber das ist noch längst nicht alles...

Sie wirft bereits ihre Schatten voraus: die Tirschenreuther Passion 2020. Das nur alle fünf Jahre aufgeführte Mundart-Stück spielt im kulturellen Leben der Stadt und der gesamten Region logischerweise eine herausragende Rolle. Aber die Spannung ist diesmal besonders groß: 2020 wird es nämlich nicht nur eine Neuinszenierung geben. Begleitenden zu der Veranstaltung findet der Euro-Passions-Kongress statt. Eine große Sache für die Kreisstadt: Fachbesucher aus insgesamt 69 europäischen Städten, in denen ebenfalls regelmäßig Passions-Aufführungen stattfinden, werden dann in die nördliche Oberpfalz strömen.

Die Regisseure Johannes Reitmeier und Stefan Tilch wollen das Stück wieder gemeinsam umsetzen. Regisseur Johannes Reitmeier will das neuen Stückbuch voraussichtlich im Frühjahr 2019 fertigstellen. Dann gibt es auch weitere Informationen über die Besetzung des  Stückes sowie die Probenzeiträume. Für besten Seh- und Hörgenuss soll im Kettelerhaus erstmals eine Zuschauertribüne aufgebaut werden. 

Passions-„Oscar“ kommt nach Tirschenreuth

2019 ist die französische Stadt Tullins Gastgeber der Europassion. Nach deren Ende im April wird Tirschenreuths Passions-Beauftragtem Vinzenz Rahn dann vor Ort die offizielle Europassions-Statue überreicht. Dieser „Oscar“ der europäischen Passionsspielorte ist anschließend in Tirschenreuth ein Jahr lang symbolischer Botschafter der Europassion 2020.

 

Du interessierst Dich für den Landkreis Tirschenreuth? Dann haben wir hier weitere Infos für Dich!

 

Aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Tirschenreuth bekommst Du jetzt auch über WhatsApp. Gleich hier anmelden: www.oberpfalz.de/messenger!