Herkunft und Kunst: Danube Art Lab 2019

Den Bogen zwischen Vergangenheit und Zukunft spannen und hinter die Fassade der Welterbestadt Regensburg blicken - das ist das Ziel des Kunstprojekts Danube Art Lab. Die Ergebnisse kann auch dieses Jahr wieder jeder sehen, denn die Projekte finden im öffentlichen Raum statt.

Diese Installation von Alexandru Raevschi an der Römermauer war eines der Ergebnisse des Danube Art Labs 2018. Foto: donumenta

Das Danube Art Lab ist ein besonderes Kunstprojekt. Es werden nicht nur das zweite Jahr in Folge Installationen und Interventionen im öffentlichen Raum präsentiert, sondern auch Künstler aus verschiedenen Ländern vernetzt. Denn das Danube Art Lab arbeitet international: Teilnehmen können Künstler aus dem ganzen Donauraum. 

Dieses Jahr können sich Künstler und Künstlerinnen aus Kroatien, der Slowakei, Ungarn und Slowenien auf die begehrten Plätze bewerben. Von einer internationalen Jury werden anhand vorheriger Arbeiten die vier besten Künstler ausgewählt. Diese dürfen dann einen Monat in Regensburg leben und ein öffentliches Kunstwerk umsetzen.

Das Motto lautet heuer "HERITAGE - TODAY/TOMORROW". Die Künstler werden sich also mit Herkunft und kulturellem Erbe in der Gegenwart und Zukunft beschäftigen. Es wird sicher spannend zu sehen, wie Künstlerinnen und Künstler mit unterschiedlichen Hintergründen dieses Thema für sich interpretieren. Die Ergebnisse kannst Du dann spätestens 2020 in Regensburg bewundern.

 

Hier findest Du alle Infos zum Danube Art Lab.

Aktuelle Nachrichten aus Regensburg bekommst Du jetzt auch über WhatsApp und Co. https://www.oberpfalz.de/messenger/Melde Dich gleich hier für unseren Messengerdienst an>