Bionorica SE wird noch nachhaltiger

Bionorica SE erweitert seinen Fuhrpark um einen elektrischen "StreetScooter". In Neumarkt in der Oberpfalz wird der Post- und Warenverkehr auf dem Werksgelände des Unternehmens künftig elektrisch transportiert.

Bionerica SE nimmt in Neumarkt i.d.OPf. den elektrischen "StreetScooter" in Betrieb. Foto: Bionerica SE/ Lion Pfeufer

Der Marktführer bei der Herstellung von pflanzlichen Arzneimitteln legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Deshalb nahm Bionorica Anfang Oktober ein weiteres Elektrofahrzeug auf dem Werksgelände in Betrieb. Der neue "StreetScooter" elektrifiziert nun den Post- und Warenverkehr.

Richard Fink, Leiter der Poststelle bei Bionorica, freut sich über das neue Elektrofahrzeug. In Zukunft kann er mit 65 PS den Post- und Warenverkehr zwischen dem Werksgelände und einer Außenstelle bewältigen. Mit dem "Bionerica StreetScooter" setzt das Unternehmen nach dem VW e-Golf bereits das zweite elektrisch betriebene Fahrzeug ein. So will der Hersteller pflanzlicher Arzneimitteln einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung leisten. 

Die Batterien des StreetScooter können direkt auf dem Werksgelände geladen werden. Damit kann der E-Kastenwagen eine Strecke von bis zu 150 Kilometern zurücklegen. Der Kastenaufbau fasst ein Volumen von 11 Kubikmetern und ein Zuladungsgewicht von 650 Kilogramm. Eine Hebebühne und eine Seitenklappe erleichtern das Beladen. 

 

Du interessierst Dich für die Wirtschaft im Landkreis Neumarkt? Dann bist Du hier richtig!