Besserer Zugverkehr: Eine S-Bahn für die Oberpfalz?

Der Schienenverkehr in der Oberpfalz soll besser werden! Mit dieser Bitte wenden sich insgesamt zwölf ostbayerische Landkreise und Städte jetzt an Ministerpräsident Söder. Die Idee: Eine Art S-Bahn-Netz rund um Regensburg - ähnliche zu dem in Nürnberg oder München.

Zwölf Landkreise und Städte aus Ostbayern fordern Unterstützung beim Ausbau des Zugverkehrs.

Mit dem Zug durch die Oberpfalz? Auch wenn sich auf den Schienen einiges tut, gibt es da noch viel Raum für Verbesserungen, finden viele Landräte und Bürgermeister der kreisfreien Städte in der Oberpfalz - und machen Druck auf die bayerische Staatsregierung. In einem gemeinsamen Schreiben bitten sie Ministerpräsidenten Markus Söder, den Ausbau des Schienenverkehrs in der Oberpfalz in München und Berlin voranzutreiben.

Konkret wird gefordert, rund um Regensburg ein Art S-Bahn-Netz einzurichten. Außerdem soll die Strecke von Obertraubling über Regensburg nach Hof elektrifiziert und ihre Kapazität gesteigert werden. Die Strecken von Nürnberg und München über Schwandorf und Furth im Wald bis zur tschechischen Grenze  sollen ausgebaut werden, genauso wie die Verbindung von Regensburg nach Mühldorf am Inn und die Zugstrecke von Nürnberg über Regensburg nach Obertraubling.

Als eine der wirtschafts- und wachstumsstärksten Regionen Bayerns steigt das Verkehrsaufkommen in der Oberpfalz stetig. Der Bund solle der Deutschen Bahn so schnell wie möglich den Auftrag zum Ausbau erteilen, so der Appell der Landräte und Bürgermeister. Das sei zwingend notwendig, damit die Oberpfalz weiter erfolgreich wachsen kann.

Hier kriegst du mehr Infos über den Verkehr in der Oberpfalz.

 

Aktuelle Nachrichten aus der Oberpfalz bekommst Du jetzt auch über WhatsApp und Co. Melde Dich gleich hier für unseren Messengerdienst an>