Amberger Welttheater: Der Winterkönig naht

Das Amberger Welttheater ist zurück: Von Freitag, 24. Mai, bis Montag, 10. Juni, regiert einmal mehr der Winterkönig vor der fantastisch romantischen Kulisse der Mariahilfbergkirche. Das rockig barocke Historienspiel unter freiem Himmel nimmt die Zuschauer mit auf eine spannende Reise durch das Leben von Friedrich V., das eng mit den Irrungen und Wirrungen des 30-jährigen Krieges verknüpft ist.

Er ist seit Anfang an dabei: Bereits zum dritten Mal schlüpft der professionelle Sänger und Schauspieler Andy Kuntz (Mitte) in die Rolle des Winterkönigs. Foto: Uwe Weiss

„Der Winter naht!“ So tönt es bei der Serie Game of Thrones durch den Norden. In Amberg heißt es derzeit: „Der Winterkönig naht!“ Denn bereits ab Freitag, 24. Mai, bis Pfingstmontag, 10. Juni, gastiert Das Welttheater – der Herbst des Winterkönigs am Mariahilfberg und verwandelt die Vilsstadt in eine Festspielstadt.

Damit regiert einmal mehr der Winterkönig Friedrich V. über den Dächern der Stadt Amberg und nimmt die Zuschauer mit auf eine spannende Reise durch sein eigenes Leben, das eng mit den Irrungen und Wirrungen des 30-jährigen Krieges verknüpft ist. So erfahren die rund 600 Besucher bei jeder der insgesamt zwölf Aufführungen wie Friedrich V. (Andy Kuntz) im Jahr 1620 nach der verlorenen Schlacht am Weißen Berg zurück nach Amberg kehrt. Dort wird er Zeuge eines demütigenden Schauspiels: Eine Truppe fahrender Komödianten bringt ein grellbuntes Schmähstück über den tiefen Fall des Winterkönigs zur Aufführung. Friedrich versucht, von der johlenden Menge unerkannt, die Zerrbilder der Possenreißer zu verscheuchen und in das Geschehen einzugreifen. Doch seine Versuche scheitern und gehen im Gelächter der Menge unter. Seiner Würde nahezu beraubt, nimmt der Verzweifelte schließlich zum letzten Mal Abschied von Amberg. Ein schauerliches Spottlied begleitet Friedrichs Flucht und der Winterkönig ist endgültig im Herbst seines Lebens angekommen.

Das historische Stadtschauspiel zeichnet die wichtigsten Stationen im Leben Friedrichs V. nach, so seine Vermählung mit Elisabeth Stuart (Joanna Lissai) und die Krönung zum böhmischen König. Das Werk changiert zwischen Musical und Schauspiel, zwischen prallen Volksszenen in Mundart und kammerspielartigen Passagen in Hochsprache. Die Musik verbindet die Klänge des Frühbarocks mit zeitgenössischen, modernen Stilen. Durch das Zusammenspiel von rund 100 Laien- und Profidarstellern sowie der Rockband Vanden Plas wird das Amberger Welttheater zu einem einzigartigen Erlebnis in der Oberpfalz.

Wenn der Winterkönig mit dem Welttheater alle fünf Jahre nach Amberg kommt, dann zeugt davon nicht nur das Festspielprogramm auf dem Amberger Wallfahrtsort, sondern auch ein vielfältiges Rahmenprogramm. Ein Höhepunkt wird das barocke Lagerleben von 30. Mai bis 2. Juni am Rande der Amberger Altstadt im Maltesergarten sein.

Aufführungstermine

 

  • Freitag, 24. Mai (20.30 Uhr) Premiere
  • Samstag, 25. Mai (20.30 Uhr)
  • Mittwoch, 29. Mai (20.30 Uhr)
  • Donnerstag (Christi Himmelfahrt), 30. Mai (20.30 Uhr)
  • Freitag, 31. Mai (20.30 Uhr)
  • Samstag, 1. Juni (20.30 Uhr)
  • Sonntag, 2. Juni (17.00 Uhr)
  • Montag, 3. Juni (10.00 Uhr - Schulvorstellung)
  • Freitag, 7. Juni (20.30 Uhr)
  • Samstag, 8. Juni (20.30 Uhr)
  • Pfingstsonntag, 9. Juni (20.30 Uhr)
  • Pfingstmontag, 10. Juni (20.30 Uhr)

Karten für das „Amberger Welttheater“ gibt es in der Tourist-Information Amberg oder online unter eventim. Gespielt wird bei (fast) jedem Wetter, die Zuschauertribüne ist überdacht.