Neues

opf.rocks: Letzte Chance für Deine Idee für die Oberpfalz!

Preisverleihung opf.rocks Ideenwettbewerb 2020 - Sven HindlSo sehen Sieger aus: Sven Hindl hat in der Kategorie Sport & Freizeit des Ideenwettbewerbs opf.rocks des Oberpfalz Marketings 2020 gewonnen. Foto: Cindy Michel

Der Ideenwettbewerb „opf.rocks – Deine Oberpfalz. Deine Idee“ geht in die Verlängerung! Bewerbungen sind noch bis zum 31. Oktober möglich. Bewerber:innen erklären, warum es sich auf jeden Fall lohnt mitzumachen.

„Ich empfand den letzten Ideenwettbewerb unheimlich inspirierend und möchte den Ankerpunkte Blog beziehungsweise die ‚Alternative History‘ der Oberpfalz damit zu neuen innovativen Höhen entwickeln“, sagt Bastian Vergnon über seine Bewerbung beim Ideenwettbewerb opf.rocks des Oberpfalz Marketings. In der ersten Runde hatte er es bis ins Finale geschafft und ist auch in der zweiten Runde wieder mit dabei.

Der Ankerpunkte Blog ist ein Beispiel für die vielen herausragenden Ideen von kreativen Oberpfälzer:innen. Und genau solche Projekte sucht das Oberpfalz Marketing beim „Ideenwettbewerb opf.rocks – Deine Oberpfalz. Deine Idee“. Zu gewinnen gibt es je 1.000 Euro in sechs Kategorien, gesponsert vom Sparkassen-Bezirksverband Oberpfalz und vom Oberpfalz Marketing. Der Ideenwettbewerb geht aktuell in die Verlängerung: Das Oberpfalz Marketing nimmt Bewerbungen noch bis zum 31. Oktober entgegen. Mehr Informationen und die Möglichkeit, ganz unkompliziert seine Bewerbung abzuschicken, liefert die Website www.oberpfalztag.de.

Motivation: Heimatverbundenheit und soziales Engagement

Max Scheuerer bringt seine Motivation, sich bei Opf.rocks zu bewerben, auf den Punkt: „Oberpfalz – da bin i dahoam“. Er nimmt mit seiner Idee teil, einen alten Vierseithof in einen Dorfladen mit Onlineshop umzugestalten „um zu zeigen, welche tollen Ideen es aus der Heimat gibt.“ Das kann Franz Löffler, Bezirkstagspräsident und 1. Vorsitzender des Oberpfalz Marketings, nur unterstreichen: „Die Oberpfalz ist eine wahre Innovationsregion. Wir wollen mit dem Oberpfalz Marketing dafür sorgen, dass unsere fleißigsten und klügsten Köpfe in der Region bleiben oder wieder zurückkehren.“

Auch soziale Projekte spielen beim Ideenwettbewerb eine zentrale Rolle. Tim Bruns und Lisa-Marie Schöpf sind zum Beispiel zwei Personen aus der Oberpfalz, die in ihren Projekten außergewöhnliches soziales Engagement zum Ausdruck bringen. Die Schülerin Lisa-Marie Schöpf möchte mit ihrem Autismus-Projekt „das öffentliche Leben in der Oberpfalz, als Vorreiter, zu einer barrierefreien Heimat für Personen aus dem Autismus Spektrum reformieren“. Und Tim Bruns kämpft schon lange dafür, das Thema Krankheit zu entstigmatisieren. In seinem sozialen Wohnprojekt setzt er sich dafür ein, kranke Menschen „vor völliger Isolation und weiterer Verschlechterung ihres Krankheitsbildes zu schützen und eine reelle Chance zu bieten, wieder in ein normales Leben zurückzukehren“.

Die genannten Beispiele zeigen, welch großes Spektrum die bisherigen Einsendungen abdecken. Wer Lust hat, sich die Bewerber:innen und Gewinner:innen der ersten Wettbewerbsrunde anzusehen, findet kurze Videos unter: https://www.oberpfalztag.de/wettbewerb-2020/

Präsentation der Gewinner:innen beim Oberpfalztag in Amberg

Die besten Ideen und Projekte aus der Oberpfalz und für die Oberpfalz werden nicht nur Teil einer umfangreichen Kommunikationsoffensive des Oberpfalz Marketings. Es winkt auch die Möglichkeit, das Projekt beim Oberpfalztag am 14./15. Mai 2022 in Amberg einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Dort sollen bei einem Festakt die Sieger:innen gekürt und die besten Ideen in das Veranstaltungskonzept eingebunden werden.

Vielleicht ist dann auch Florian Wein mit seinen „Zeitreisen“ dabei: „Die Oberpfalz ist vielfältig (und) kreativ. Das OVIGO Theater sieht sich als kleiner Farbklecks, der zum Gesamtkunstwerk Oberpfalz beitragen kann.“ Das Oberpfalz Marketing drückt jedenfalls allen Teilnehmer:innen die Daumen!“

Alles neu macht Anja – in unserem News-Bereich. Neben den neuesten Neuigkeiten tippt sie Pressemitteilungen, organisiert, telefoniert, recherchiert und kümmert sich um den Oberpfalz Kalender und unsere Fotoausstellung. Als Dreifach-Mama ist sie einfach ein absolutes Organisationstalent. Singen kann sie übrigens auch noch – am liebsten im Regensburger Schottenchor.