Burgfestspiel Vom Hussenkrieg

Im mittelalterlichen Glaubenskrieg stehen böhmische Reformatoren vor Neunburg vorm Wald. Wird der Pfalzgraf den Hussenkrieg für sich entscheiden können?

Die Oberpfalz im späten Mittelalter: Der Streit zwischen böhmischen Reformatoren, den sogenannten Hussiten, und der katholischen Kirche und deren verbündeten Adeligen ist zu einem blutigen Krieg eskaliert. Die Auseinandersetzungen schwappen aus dem heutigen Tschechien bis in die Oberpfalz über. Da in Böhmen Lebensmittel durch den Krieg knapp geworden sind, ziehen die Hussiten plündernd bis vor die Tore Neunburgs. Der Pfalzgraf schickt ein Heer aus Rittern, Bürgern und Bauern in den Kampf. Diese wird später als "Schlacht von Hiltersried" berühmt.

Vor diesem historischen Hintergrund spielt das Burgfestspiel "Vom Hussenkrieg" in Neunburg vorm Wald im Landkreis Schwandorf. Über 120 Bürger aus der Region hauchen der Geschichte Leben ein und versetzen die Zuschauer zurück ins Jahr 1433. Dabei ist für jeden Geschmack etwas: Actiongeladene Kampfszenen, aber auch innere Konflikte. Wie gehen die Menschen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten mit den Wirren der Glaubenskriege um?

Beim Burgfestspiel in Neunburg vorm Wald wird ein wichtiges Kapitel der deutsch-tschechischen Geschichte auf die Bühne gebracht. Das Alte Schloss in Neunburg ist dabei die perfekte Kulisse um den Zuschauer zurück ins Mittelalter zu versetzen.

Tickets

Tickest bestellt Du am besten online bei ok-ticket.

Am Aufführtungstag selbst kannst Du Karten noch über die Tourist-Info oder an der Abendkasse kaufen. 

Termine 2019

Vom 29. Juni bis zum 3. August stehen die Darsteller insgesamt sieben Mal auf der Bühne. Beginn ist jeweils um 20:45 Uhr.  Vorher, ab 19 Uhr, kannst Du das Schwarzachtaler Heimatmuseum und die Burggasterey besuchen. 

Am 27. und 28. Juli steht das große Hussitenlager mit Mittelaltermarkt auf dem Programm.

Weitere Infos findest Du hier.