Neues

Hofflohmärkte statt herbstlicher Tristesse

Regensbuger HofflohmärkteBei den Hofflohmärkten verkaufen die Regensburger in Hinterhöfen, Gärten oder auf Gemeinschaftsflächen ihre Schätze. Foto: Anna Weinzierl

Verwinkelte Hinterhöfe oder ganz neue Areale entdecken und dabei noch Schnäppchen jagen: Klingt das zu schön um wahr zu sein? In Regensburg geht das – und zwar bei den Hofflohmärkten. Diese sollen im Herbst gleich an drei Terminen an jeweils anderen Standorten stattfinden.

Der überdimensionale Teddybär, den Dir Tante Ägidie im vergangenen Jahr zu Weihnachten geschenkt hat, fristet sein trauriges Dasein noch immer in der Abstellkammer aus Gründen der Ästhetik? Das Laufband, das Du Dir im ersten Lockdown bestellt hast, steht wie neu und verpackt im Keller? Dann wird es höchste Zeit für einen Flohmarkt. Besonders schön sind die Hofflohmärkte in Regensburg – und die laden in diesem Jahr gleich an drei Terminen mit überarbeitetem und erweitertem Konzept zum Bummeln ein.

Wer nicht nur stöbern, sondern vor allem verkaufen möchte – wie eben Tante Ägidies Geschenke der vergangenen 20 Jahre  – , meldet seinen Innenhof, Garten, Garage oder Gemeinschaftsfläche für 12 Euro >>> hier an. Damit die Schnäppchenjäger auch wirklich alle Stände finden, bieten die Organisator:innen eine interaktive Karte mit allen teilnehmenden Höfen. Wem keine eigene Verkaufsfläche zur Verfügung steht oder außerhalb des Viertels wohnt, kann sich einen Platz auf einem der Back-up-Höfe mieten.

Drei Standorte und drei Termine

18. September | PRINZ-LEO-KASERNE 
Auf dem Gelände der Prinz-Leopold-Kaserne findet der Hofflohmarkt in Kooperation mit dem Projekt PrinzLeoKultur statt. Der Flohmarkt wird von musikalischen Einlagen und einem kulinarischen Angebot begleitet. Die Veranstalterin verspricht: „Ein ganz besonderes kulturelles Event – nicht nur für Flohmarktfans.“ Hier ist nur eine Platzanmeldung möglich. Anmeldefrist: 11. September.

25. September | Rund ums Begegnungszentrum Guerickestraße 
Die Regensburger Hofflohmärkte rund ums Begegnungszentrum werden gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Soziale Stadt Innerer Südosten veranstaltet und gesponsert. Die Gebühren werden vom Quartiersmanagement übernommen. Neben dem Flohmarkt haben lokale Akteure ein vielfältiges Programm vorbereitet. Wer keinen eigenen Hof hat, kann sich im Backup-Hof Begegnungszentrum einen Tisch reservieren. Anmeldefrist: 11. September

02. Oktober | Altstadt mit Stadtamhof 
In den historischen Gassen der Regensburger Altstadt gibt es hinter den Häuserfassaden viel zu entdecken. Zusätzlich laden die beiden Donauinseln mit ihren verwinkelten Gassen, den schönen Gärten und dem ländlichen Flair zu einen ganz besonderen Flohmarkt-Bummel ein. Hier stehen gleich zwei Backup-Höfe zur Verfügung: Ägidienplatz und Spitalbrauerei. Anmeldefrist: 25. September.

Cindy ist eine gebürtige Oberpfälzerin mit Sinn für schöne Worte und Rollenspiele. Nach mehreren Jahren in Berlin ist sie in ihre Heimatstadt Amberg zurückgekehrt – und frönt dort ihrer Leidenschaft fürs Schreiben und Filmen. Beides gehört glücklicherweise auch beim Oberpfalz Marketing zu ihren Hauptaufgaben. Das nennt man dann wohl eine Win-Win-Situation.