Neues

Der Guide Michelin empfiehlt das Restaurant Kuhlemann

Adrian Kuhlemann richtet an.Adrian Kuhlemann setzt in seiner Highclass-Küche auf frische Produkte aus der Region. Foto: Oberpfalz Marketing | Johannes Zrenner

Ein Besuch in Adrian Kuhlemanns Kulturküche ist purer Genuss. Das ist uns Oberpfälzer Kulinariker:innen schon lange bewusst. Aber jetzt weiß es ganz Deutschland: Denn der Guide Michelin empfiehlt das Kuhlemann aus Neustadt an der Waldnaab als eines der „schönsten neuen Restraurants“.

Der junge Gastronom, der erst vor ein paar Jahren zurück in seine Heimat nach Neustadt an der Waldnaab kehrte, zieht sein sein Ding durch. Bei ihm dreht sich alles um wahre Esskultur. Adrian Kuhlemann kocht so, wie er es für richtig hält, kompromisslos innovativ. Der Unternehmer setzt auf regionale sowie saisonale Zutaten, Farbenlehre und Oberpfälzer Urgemüse. Dabei verzichtet er gerne auf Sättigungsbeilagen oder Standardgerichte.

Adrians Esskultur ist kompromisslos innovativ

Auch wenn er mit diesen politisch-kulinarischen Statments anfangs einige alteingesessene Braten-und-Knödel-Fans überraschte und teilweise sogar aneckte, gibt ihm der Erfolg heute mehr als Recht: Die Inspektoren des Guide Michelin wählten das Restauramt Kuhlemann zu einer der schönsten Neuentdeckungen im Dezember. Neben dem Restaurant Kuhlemann empfehlen die Inspektoren das Oechsle in Hamburg, das BRIKZ in Berlin und das ES:SENZ in Grassau auf. 

Doch nicht nur der Guide Michelin ist bereits auf den innovativen und ehrgeizigen Oberpfälzer aufmerksam geworden, sondern auch der renomierte Multigastronom The Duc Ngo aus Berlin. Der kulinarische König der Kantstraße, der Koch betreibt in Berlin 14 Lokale mit zehn unterschiedlichen Konzepten, stattete Adrian Kuhlemann im vergangenen Jahr einen Besuch ab – und war so begeistert von Essen und Ambiente, dass er dem Kuhlemann eine Insta-Story widmete.

Cindy ist eine gebürtige Oberpfälzerin mit Sinn für schöne Worte und Rollenspiele. Nach mehreren Jahren in Berlin ist sie in ihre Heimatstadt Amberg zurückgekehrt – und frönt dort ihrer Leidenschaft fürs Schreiben und Filmen. Beides gehört glücklicherweise auch beim Oberpfalz Marketing zu ihren Hauptaufgaben. Das nennt man dann wohl eine Win-Win-Situation.