Neues

CHE-Ranking: Erneut Spitzennoten für die OTH Regensburg

bildung_oth-regensburg_bibDie OTH Regensburg und die OTH Amberg-Weiden erzielen abermals Bestnoten im aktuellen CHE-Ranking. Foto: OTH Regensburg

Die OTH Regensburg erzielt wieder einmal Bestnoten im CHE-Ranking: Während sich der Master Informatik bundesweit an der Spitze behauptet, punktet die OTH auch in der Corona-Sonderauswertung. Denn im Umgang mit der Pandemie erhält die Hochschule die stolze Note 1,2.

Im Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) für den Masterstudiengang Informatik schneidet die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) im bayerischen und nationalen Vergleich als eine der besten Hochschulen ab. Die sehr guten Ergebnisse der letzten Befragung aus dem Jahr 2018 konnte der Master Informatik (M.Sc.) dabei nochmals verbessern. Im neuen Vergleich beurteilten mehr als 5000 Masterstudierende bundesweit unter anderem die „Allgemeine Studiensituation“, das „Lehrangebot“ und die „Studienorganisation“. Für den an der Fakultät Informatik und Mathematik der OTH Regensburg angesiedelten Masterstudiengang Informatik verbesserte sich nochmals in fünf von sechs Indikatoren die Bewertung der Studierenden leicht. Beim sechsten Indikator blieb die Bewertung unverändert. Im vergangenen Sommersemester waren 226 Studierende im Master Informatik an der OTH Regensburg eingeschrieben.

In vier Indikatoren wird der Masterstudiengang Informatik (M.Sc.) der OTH Regensburg im deutschlandweiten Vergleich in die Spitzengruppe eingeordnet. Für die allgemeine Studiensituation vergaben die Studierenden die Gesamtnote 1,2. Im Vergleich mit den Mittelwerten der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) wurde der Masterstudiengang Informatik der OTH Regensburg am besten bewertet. 

Spitze in der Pandemie

Zum Umgang der Hochschulen mit der Pandemie hat das CHE zudem eine Corona-Sonderbefragung durchgeführt. Die Auswertung für die OTH Regensburg hat ergeben, dass die Masterstudierenden den Umgang allgemein mit der Note 1,2 bewerten. Sie beurteilten sowohl die Studienorganisation als auch die Rahmenbedingungen für die digitale Lehre durchweg als sehr zufriedenstellend. Dazu Prof. Dr. Ralph Schneider, Vizepräsident für Studium und Lehre: „Wir sind sehr stolz auf diesen Studiengang und ich finde es toll, dass die Fakultät es trotz Corona schafft, die hervorragende Qualität in der Lehre hochzuhalten.“

Die Oberpfalz ist der ideale Ort zum Leben und Arbeiten. Das zu kommunizieren und den Rest der Welt für die Region zu begeistern, ist die Aufgabe des Oberpfalz Marketings. Challenge accepted.