Neues

Besser als 571 andere Städte: Weiden punktet in Studie

Marktplatz Weiden in der OberpfalzWeiden punktet nicht nur mit einer tollen Altstadt, sondern auch mit starkem Handel und einem spannenden Freizeitangebot. Diese Kombi überzeugt bei der Studie "Handlungsorientierte Mittelstädte". Foto: Thomas Kujat | Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald

Eine gepflegte Altstadt mit verschiedenen Restaurants und dazu eine florierende Wirtschaft: Mit dieser Kombination punktet Weiden in einer Studie und nimmt im deutschlandweiten Vergleich eine Spitzenposition ein.

Für die Studie „Handelsorientierte Mittelstädte“ untersuchte die Zeitschrift Kommunal und die Contor GmbH deutschlandweit 587 Mittelstädte (Einwohnerzahlen zwischen 20.000 und 75.000 Menschen). Weiden überzeugte und belegte Platz 2 in Bayern, im bundesweiten Vergleich Platz 16.  Leitfrage der Studie war, in welchen Städten der Handel eine besondere Rolle spielt und gleichzeitig positive Lebensbedingungen gegeben sind. Für die Analyse wurden 67 Indikatoren herangezogen, die beispielsweise Daten zur Bevölkerungsstruktur, zur Wirtschaftskraft oder zur Wertschöpfung in Handel und im Dienstleistungsbereich beinhalteten.

„Die Studie unterstreicht, dass Weiden mit ihrer wunderbaren Altstadt im deutschlandweiten Vergleich eine Spitzenposition einnimmt“, zeigte sich Bürgermeister Lothar Höher erfreut. „Wir können stolz auf die vielen unterschiedlichen Akteure sein, die die Innenstadt beleben, prägen und permanent weiterentwickeln.“ Erst das funktionierende Zusammenspiel aus Gastronomie, Handel, Dienstleistungsangeboten sowie Kultur, Freizeit und Gesundheit sorgt für lebendige Innenstädte, die auch im Kontext von Corona und steigendem Online-Handel erfolgreich sind.

Cindy ist eine gebürtige Oberpfälzerin mit Sinn für schöne Worte und Rollenspiele. Nach mehreren Jahren in Berlin ist sie in ihre Heimatstadt Amberg zurückgekehrt – und frönt dort ihrer Leidenschaft fürs Schreiben und Filmen. Beides gehört glücklicherweise auch beim Oberpfalz Marketing zu ihren Hauptaufgaben. Das nennt man dann wohl eine Win-Win-Situation.