Neues

Küchenparty: Franzi Glaser lädt zu vier neuen Folgen Adventsfranz

Blick auf den MariahilfbergAm 27. November startet die zweite Staffel des YouTube-Formats Adventsfranz mit Franzi Glaser in Mutter Glasers Küche. Foto: Adventsfranz

Die besten Partys finden immer in der Küche statt – diese uralte Weisheit trifft auch auf das YouTube-Format Adventsfranz zu. In der Küche ihrer Mutter begrüßt Franzi Glaser an jedem der Adventssonntage spannende Oberpfälzer:innen. Am 27. November startet die dritte Staffel.

Dass überhaupt eine dritte Staffel des weihnachtlich-oberpfälzischen Talks Adventsfranz produziert wurde, hat die Region eigentlich Franzis Mutter zu verdanken. „Mei Mama hat’s halt einfach mal wieder auf den Punkt gebracht“, erzählt die Moderatorin Franzi Glaser. Im Sommer hatte sich ihre Familie und das Team des YouTube-Formats Adventsfranz getroffen, um über die Zukunft des DIY-Projekts zu sprechen.

Wie geht's weiter?

„Die Leute in der Region hatten zwar verstanden wer wir sind, was wir machen und vor allem auch Lust auf mehr Adventsfranz gehabt, aber sicher war nichts.“  Bis eben die Schabernackl-Crew („wir treiben Schabernack“, wie Franzi den Namen erklärt), in der Glasers’schen Küche zusammenkam, um sich die alles entscheidende Frage zu stellen: „Mach ma‘ weiter, oder nicht?“. Bevor die Diskussion überhaupt so richtig Fahrt aufnehmen konnte, erinnert sich Franzi, habe nahm Mama Glaser ihr jeglichen Wind aus den Segeln mit dem ihr ureigenstem typischen Oberpfälzer Pragmatismus: „Na, etz hock ma ja eh scho da!“  

So sieht es hinter den Kulissen beim Adventsfranz aus. Hier beim Dreh mit Petra Stickel und Josef Menzel. Ab 27. November auf YouTube. Foto: Adventsfranz

Und so war die neue Staffel für die DIY-Talkrunde Adventsfranz schnell beschlossene Sache, die digitale Erfolgsgeschichte bereit für vier neue Gäste und vier spannende Musikprojekte – siehe Infokasten unten.

Wenn der Zoigl fließt...

Aber von vorne: Die besten Partys finden immer in der Küche statt – das zeigt auch Franzis serielles Format. Denn die gemütliche Küche ihrer Mutter im nördlichsten Zipfel Weidens dient als Talk-Studio. „Bei uns haben sich schon früher immer alle in der Küche meiner Mama getroffen“, erläutert Franzi Glaser den Drehort. „Da war halligalli und Anlaufstelle für Hinz und Kunz.“ Sie erzählt von Postboten die nach dem Ausliefern einfach am Esstisch sitzen geblieben sind und abgefahrenen Musiker:innen, die Franzi später selbst anschleppte. 

Lautstärke rauf: Echte Frauenpower am Mikro gab es in Staffel eins von der "Voice of Germany"-Teilnehmerin Tina Trummer. Foto: Adventsfranz

Der Grundstein für den ersten Adventsfranz wurde während des zweiten Lockdowns gelegt: Damals hatte Franzi, die Sängerin in der Band Gwasch ist, in Stuttgart gelebt und in der Bar eines Freundes „just for fun“ Streamingprojekte aufgezogen – learning by doing sozusagen. Irgendwann habe sie das Streaming weitergesponnen und festgestellt, dass sie gerne aus ihrer Heimat berichten würde, zeigen würde, wie bunt die Oberpfalz ist.

Wir müssen der Welt zeigen, wie cool die Leute in der Oberpfalz sind.Franzi Glaser

„Wir haben so viele coole Leute hier in der Oberpfalz, aber die kennen halt nur wenige“, sagt die Entertainerin. „Das wollte ich ändern.“ Warum kennt Franzi sie alle? „Ich habe ein Gespür für Menschen und liebe es, ihre Geschichten zu hören. Das merken die Leute. Wenn ich einer Kneipe bin, dauert es meistens nicht lange, dass sich wer neben mich setzt und mir seine spannende Story erzählt.“

Ganz und gar nicht grantig plauderte Eva Karl Faltermeier mit Franzi Glaser in der ersten Staffel über ihr neues Buch "Grant der Frau". Foto: Adventsfranz

Das Konzept war schnell gestrickt: Jede Woche würde Franzi eine Person sowie ein Musikprojekt aus der Oberpfalz in die Glaser’sche Küche einladen, mit ihnen essen, quatschen und vor allem trinken. Das Ziel: Den Gästen einen schönen Abend bereiten und der YouTube-Welt zeigen, wie innovativ, kreativ und witzig die Leute aus der Region sind. Ein bisschen wie Inas Nacht nur familiärer. „Ich bin wahnsinnig gerne Gastgeberin, unserem Besuch fehlt es an nichts. Die bekommen eine Rundumbetreuung mit Shuttle-Service“, sagt die gelernte Hotelfachfrau. 

„Am schönsten ist es immer dann, wenn die Leute schon das ein oder andere Zoigl intus haben und anfangen zu plaudern.“ Geplaudert wird über die Projekte der Gäste, ihr Leben und ihre Heimat – die Oberpfalz. „Alles, was es in Großstädten gibt, gibt es bei uns auch, es ist nur versteckter“, sagt sie. „Wir Oberpfälzer sind halt nicht so auf die 12. Wir pflegen dieses Underdog-Image. Das passt schon, aber wir sollten der Welt schon zeigen, was wir alles zu bieten haben. Wäre ja unfair, dies nur für uns zu behalten.“

Adventsfranz 2022 Programm

27.11.22: Petra Stikel & Josef Menzl
Petra | Karla-Kolumna von Regensburg | https://petrastikel.de
Josef | Kapellmeister der „Kapelle Josef Menzl“ | #schlechtestewiesnkapelleallerzeiten

04.11.22: Pink Persian Unicorn  
Influencerin | Model | Designerin
MUSIK: Random System

11.12.22: Christina Baumer
Schauspielerin | Produzentin | dreht ab 2023 einen Film in der Oberpfalz
MUSIK: Ronja Künstler

18.12.22: Thorsten Otto
Moderator | Autor
MUSIK: Highline

Adventsfranz auf Oberpfalz-Tour – immer von 18 bis 20 Uhr
7.12. Luhe-Wildenau
15. 12. Spielberg

Staffel 3

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cindy ist eine gebürtige Oberpfälzerin mit Sinn für schöne Worte und Rollenspiele. Nach mehreren Jahren in Berlin ist sie in ihre Heimatstadt Amberg zurückgekehrt – und frönt dort ihrer Leidenschaft fürs Schreiben und Filmen. Beides gehört glücklicherweise auch beim Oberpfalz Marketing zu ihren Hauptaufgaben. Das nennt man dann wohl eine Win-Win-Situation.