Marke Oberpfalz

Marke Oberpfalz

Markenentwicklung für Wirtschaft und Bevölkerung

Marken erzeugen Wiedererkennungswert, stellen einzigartige Eigenschaften heraus und vermitteln im besten Fall eine positive Grundstimmung. Im Bereich von Produkten ist dies hinlänglich bekannt. Doch ist es auch möglich, eine Wirtschaftsregion als Marke zu positionieren? Und wenn ja, ergeben sich daraus Vorteile für die Bevölkerung?

Diese Fragen stellte sich das Team des Regionalmarketing Oberpfalz, als im Herbst 2008 begonnen wurde, ein Markenkonzept für die Oberpfalz zu entwickeln. Ziel der Arbeit war die Ausarbeitung eines Kommunikationskonzepts, mit dem die Oberpfalz als Marke in den Köpfen der Menschen verortet und die Kommunikationsmaßnahmen des Regionalmarketings vereinheitlicht und verbessert werden sollten. 

Ein Stein kommt ins Rollen

Nachdem in einer Bachelorarbeit von Marco Härtl, Student an der Universität Passau, geklärt wurde, dass Regionen sehr wohl als Marke positioniert werden können, stellte die Arbeitsgruppe den Kern der Marke Oberpfalz heraus. Werte wie Vielfalt, Zuverlässigkeit und Geborgenheit verbanden sich mit visuellen Elementen wie dem Stein, der in verschiedenster Form als zentrales Gestaltungselement in den Kommunikationsmaßnahmen des Regionalmarketings auftaucht. "Ein Stein kommt ins Rollen" war folgerichtig der Titel der Arbeit Härtls.

Auf dieser theoretischen Grundlage baute das Kommunikationskonzept von Cornelia Dachauer, Studentin an der Hochschule Amberg-Weiden, auf. Hier wurden die Wahrnehmung der Oberpfalz inner- und außerhalb der Region, ihre Stärken und Schwächen sowie die bisherigen Kommunikationsmaßnahmen des Regionalmarketings analysiert. Neben positiven Erkenntnissen wie einer hohen Verbundenheit der Einwohner mit der Region traten auch negative Aspekte wie eine hohe Umzugsbereitschaft oder eine zu wenig zielgerichtete Kommunikation der regionalen Stärken zutage.

Positionierung und Leitidee

Diese Analyse diente einer konkreten Herausarbeitung von Zielen und Maßnahmen, um das Image der Region zu verbessern. Es wurden konkrete Zielgruppen definiert, die mit individuellen Botschaften und einem breiten Maßnahmenmix angesprochen werden können. Alle diese Zielgruppen sollten die Oberpfalz idealerweise als eine Region in der Mitte Europas betrachten, die sich durch ihr vielseitiges Leistungsbündel als lebens- und liebenswerter Standort für Unternehmen, Arbeit, Freizeit und Familie auszeichnet. Die Leitidee, unter der alle Maßnahmen vereint werden können, ist ebenso vielseitig wie eingängig: "Oberpfalz – hier will ich bleiben".

Die Umsetzung

Das Regionalmarketing konnte das Kommunikationskonzept nutzen, um zielgerichtete Kommunikationsmaßnahmen zu starten: Neben der Produktion eines Imagefilms für die Region, einer Anzeige im Sportmagazin Wechselszene und einer Zeitung für Abiturienten, denen die Studienmöglichkeiten in der Region nahegebracht wurden, stand auch der Fotowettbewerb 2011 mit dem Motto "Oberpfalz – steinreich" ganz im Zeichen des Kommunikationskonzepts.

Die Ziele

  • Verbesserung des Images der Oberpfalz
  • Unterstützung der Wirtschaft
  • Verbesserung der Kommunikation des Regionalmarketings

Der Nutzen für Unternehmen und Institutionen

  • Positives Image durch gemeinsame Maßnahmen
  • Stärke des Standorts kommt allen zugute
  • Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Region

Die Botschaft

"Die Oberpfalz ist eine Region in der Mitte Europas, die sich durch ihr vielseitiges Leistungsbündel als lebens- und liebenswerter Standort für Unternehmen, Arbeit, Freizeit und Familie auszeichnet."

Die Zielgruppen

  • Karrierebewusste Facharbeitskräfte
  • Standortorientierte Unternehmer
  • Familienmenschen
  • Vielseitig Kulturinteressierte
  • Erholungssuchende
  • Traditionsverwurzelte
  • Sportfanatiker
  • Oberpfälzer Bevölkerung

 

Veranstaltungskalender

<<  Juli 14  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
   

Diese Seite teilen