Formula Student: Team der OTH Amberg-Weiden präsentiert RS17

Das Running Snail Racing Team der OTH Amberg-Weiden hat für den Formula Student-Wettbewerb einen neuen Rennwagen gebaut. Der Elektro-Flitzer RS17 startet dieses Jahr bei Rennen in Deutschland, Tschechien und Ungarn.

Foto: OTH Amberg-Weiden

Der RS17 überholt seine Vorgänger: Aerodynamik, Antrieb und Kühlung sind systematisch optimiert. Fast die gesamte Bordelektronik haben die Studierenden selbst entwickelt und programmiert. Das 70-köpfige Team hat den RS17 unter Anleitung von zwei Professoren in Amberg ausgetüftelt und weiterentwickelt, während weitere 14 Studierende in Weiden sich um Finanzen, Organisation und Eventplanung kümmerten.

Die Idee hinter Formula Student ist, dass Unternehmen den Bau eines Rennwagen-Prototypen für Hobbyrennfahrer in Auftrag geben. Die Prototypen werden ganzheitlich bewertet: von Konstruktion über Kostenkontrolle und Vermarktung bis zur Praxistauglichkeit. Der Konstruktionswettbewerb findet jährlich in sieben Ländern statt. Hauptveranstalter ist die Society of Automotive Engineers (SAE), die weltweit größte Ingenieursvereinigung.