Die Wirtschaft der Oberpfalz boomt

Der Oberpfälzer Wirtschaft geht es gut. Bild © Europoles GmbH & Co. KG

Der Oberpfälzer Wirtschaft geht es gut: Über die Hälfte der regionalen Unternehmen im IHK-Bezirk Oberpfalz und dem Landkreis Kelheim schätzen ihre Geschäftslage als "gut" ein. Das geht aus dem aktuellen IHK-Konjunkturbericht hervor. Nur 6,4 Prozent beurteilen ihre Lage als schlechter. Ihr Anteil ist damit im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Die Industrie hält sich weiter auf hohem Niveau, auch Bau-, Handels- und Tourismusbranche starten mit besseren Geschäftszahlen in die neue Saison. Und die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr sind hoch, wie die IHK mitteilt: "Frühindikatoren wie Auftragseingänge oder Beschäftigungspläne deuten auf ein erfolgreiches Jahr 2017 hin."

Im Dienstleistungssektor ist man optimistisch, wie ein Blick in die einzelnen Branchen zeigt. Hier profitieren die Unternehmen laut der IHK besonders stark von der guten Entwicklung in den anderen Wirtschaftsbereichen. Auch im Handel hat sich das Klima im Vorjahresvergleich noch einmal verbessert: Jedes dritte Unternehmen rechnet in den kommenden Monaten mit einer Geschäftsbelebung. Die Bauwirtschaft sieht wenig Risiken im regionalen Umfeld, auch die Finanzierungskonditionen blieben weiterhin gut. Trotz Brexit und dem politischen Kurs der US-Regierung bleibt die Oberpfälzer Industrie bei ihren Exporterwartungen optimistisch. Im Tourismusbereich blickt vor allem das Hotelgewerbe positiv in die Zukunft. Ein ernstzunehmender Risikofaktor für die Branche seien laut Umfrage jedoch steigende Energie und Lebensmittelpreise.

Das Investitionsklima in der Oberpfalz ist ebenfalls bestens: IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Helmes spricht von einer "aufkeimenden Investitionsdynamik" in allen Branchen - abgesehen vom Handel. "Bei den Bauaufträgen zeigt sich, dass auch die Investitionen öffentlichen Hand zunehmen", sagt Helmes. Trotzdem sieht er Handlungsbedarf: Exportweltmeister sei die Oberpfalz schon, jetzt werde es Zeit, die Inventionen hierzulande zu stärken.