Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald

Als Teil eines grünen Bandes entlang der bayerisch-tschechischen Grenze dehnt sich der Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald auf einer Fläche von rund 138.000 Hektar über den gesamten Landkreis Neustadt an der Waldnaab aus. Er umfasst zudem die kreisfreie Stadt Weiden in der Oberpfalz sowie große Teile des Landkreises Tirschenreuth.

Hervorstechend in diesem Naturpark sind die Basaltkegel wie der Parkstein und die Kulmen. Sie sind erdgeschichtliche Zeugen, dass hier einst Vulkanismus die Landschaft formte. Tatsächlich handelt es sich um das südlichste Vulkangebiet Bayerns. Landschaftsprägend sind außerdem die mächtigen bewaldeten Mittelgebirgsrücken mit ihren kleinen Bachtälern, Weihern und feuchten bis moorigen Wiesen. Neben Bayerns längstem Obstlehrpfad stehen interessierten Wanderern aller Altersstufen auch geologische Lehrpfade offen. Eltern müssen zum Beispiel keine Sorge haben, wenn sich ihre Kinder auf den "Holzweg" begeben. Dieser Waldlehrpfad bei Eschenbach in der Oberpfalz erklärt seinen Wanderern einiges zum Thema Wald und Naturschutz.

Die "Butzlkouh" ist das Maskottchen des Naturparks und das nicht ohne Grund. Butzlkouh ist die mundartliche Bezeichnung für den Kiefernzapfen. Mit Fichte und Buche gehört die Kiefer zu den bestandsprägenden Baumarten im Naturpark.

Mehr Infos unter www.naturpark-now.de

 

Veranstaltungskalender

<<  September 14  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     

Diese Seite teilen